Digitale Fotografie - Test & Praxis

Arca-Swiss Rm3d - Sucherkamera für Anspruchsvolle

Arca-Swiss stellt mit der Rm3d eine innovative Sucherkamera für analoge oder digitale Rückteile bis zum Format 6x9 cm vor, die vor allem für anspruchsvolle

image.jpg

© Archiv

Arca-Swiss stellt mit der Rm3d eine Tilt-/Shift-Sucherkamera für analoge oder digitale Rückteile bis zum Format 6x9 cm vor, die vor allem für anspruchsvolle Architektur- und Landschaftsfotografen interessant sein dürfte. Mit dem AIP-System (AIP = All In Plane), bietet die Kamera eine selbsthemmende Verschiebeeinrichtung in der Filmebene für die X- und Y-Achse sowie eine selbsthemmende Schwenkeinrichtung in der Objektivebene für den Schärfeausgleich. Die integrierte Fokussiereinrichtung mit Messsensoren arbeitet mit einer Einstellgenauigkeit von 15 Mikron. Aufnahmeentfernung und Schärfentiefe für vier unterschiedliche Blendenwerte werden elektronisch ermittelt und angezeigt. Die Nivellierung der Kamera kann elektronisch oder mittels Wasserwaage vorgenommen werden. Die Größe des von Arca-Swiss entwickelten Objektivbajonetts soll Vignettierungen ausschließen. Ein Vario-Durchsichtssucher neuen Typs erlaubt die Verwendung von Brennweiten von 23 bis 210 mm. In ihm werden durch Verschieben der formatabhängigen Masken Lichtpunkte sichtbar, die effizient über die erforderliche Parallelverschiebung an der Rm3d informieren, ohne dass das Rückteil entfernt werden muss. Bei arca-shop.de kostet das Grundgehäuse 4700 Euro, der Sucher 1130 Euro, Objektive werden dort von 5,6/24 mm für rund 2550 Euro bis 5,6/120 mm für 1930 Euro angeboten. www.arca-shop.de

Mehr zum Thema

Wikileaks-Logo
Geheimdienst-Malware

Wikileaks veröffentlicht neue Geheim-Infos über Malware: Der von der CIA entwickelte Schädling Athena knackt jedes Windows-Betriebssystem.
microsoft windows surface pro 2017
Alles zu Preis, Ausstattung & Release

Leiser, länger, leistungsstärker: Microsoft präsentiert das neue Surface Pro mit aufgefrischtem Innenleben und neuem Surface Pen.