Apple TV

Apple TV: Streaming statt Download

Mit dem Update auf Version 4.3 speichert Apple TV alle gekauften Inhalte nun auf eigenen Servern. Der Kunde hat so von überall aus Zugang auf Inhalte, welche nun nicht mehr gemietet, sondern gekauft werden.

Apple TV: Streaming statt Download

© Apple

Apple TV speichert Inhalte nun auf Servern

Dank einer minimalen Änderung durch das aktuellen Software-Update 4.3 für Apple TV, werden TV-Sendungen von nun an in der Cloud, also auf Apple-Servern gespeichert.

Der Vorteil für den Videokunden (vorerst allerding nur in den USA): Statt TV-Shows wie bisher nur zu mieten, rückt nun der Kauf in den Vordergrund. Die über Apple TV & Co. erworbenen Inhalte werden nun online gespeichert und können so mit verschiedensten Endgeräten von überall aus abgerufen werden. Auf Filme erstreckt sich die neue Funktion allerdings leider noch nicht.

Ob sich Apple TV nun besser verkauft bleibt abzuwarten. Viele Konsumenten dürfte der Gedanke abschrecken, sich noch eine weitere Box ins Wohnzimmer stellen zu müssen. Zahlreiche Hersteller integrieren ja Videodienste wie Hulu oder Netflix bereits in ihre TV-Geräte. Apples Auslagerung der Inhalte auf Server könnte diese Möglichkeit in Zukunft aber auch bieten.

Mehr zum Thema

Apple Store