Menü

iTunes 10.6 Apple schließt 72 Lücken in iTunes

Apple hat neben seinem Mobilbetriebssystem iOS auch iTunes aktualisiert, um etliche Sicherheitslücken zu schließen. Das Update auf die neue Version 10.6 beseitigt 72 Schwachstellen im integrierten Browser und bringt Full-HD-Videos auf den Schirm.

apple,itunes,mp3,musik,lieder,drm © apple

Apple hat die neue iTunes-Version 10.6 für Windows und Mac OS X bereit gestellt. Darin haben die Apple-Entwickler 72 Sicherheitslücken geschlossen. Sie betreffen allesamt den integrierten Web-Browser, der wie Safari und Google Chrome auf Webkit basiert. Die Mehrzahl dieser Schwachstellen ist von Sicherheitsforschern entdeckt worden, die sich regelmäßig mit der Suche nach Lücken in Chrome befassen. Die Lücken können es einem Angreifer ermöglichen eingeschleusten Code auszuführen.

Viele der Sicherheitslücken betreffen auch iPhone und Co. und sind daher auch im neuen iOS 5.1 beseitigt worden. Dessen Web-Browser Mobile Safari fußt auf dem gleichen Webkit-Code. Das iOS-Update behebt noch eine ganze Reihe weiterer Schwachstellen, sodass die Gesamtzahl auf 91 steigt. Ein Sicherheits-Update für Safari (Mac und Windows) ist noch nicht verfügbar.

Die neue iTunes-Version kann nun, wie AppleTV 3, auch Full-HD-Videos (1080p) und TV-Sendungen aus dem iTunes Store abspielen. Für Windows ist sowohl eine 32-Bit- als auch eine 64-Bit-Version erhältlich. Beide Fassungen sind jeweils etwas mehr als 70 MB groß, die Mac-Version bringt es auf über 125 MB.

 
Anzeige
Anzeige
x