Neue Apple MacBook Pro 13" und 15"

Preissenkungen und Hardware-Upgrades

Apple kündigt die neuen MacBook Pro 13" und 15" mit und ohne Retina-Display an. Viel ändern wird sich an den Notebooks aber nicht. Denn die Kalifornier betreiben hier mehr Produktpflege als ein tatsächlich neues Gerät vorzustellen.

image.jpg

© Archiv

Apple überarbeitet bei seinen MacBook Pro 13" und 15" die Hardware und natürlich auch die Preise. Überraschenderweise korrigiert Apple sie nicht wie üblich nach oben, sondern unten. Die Einstiegsvariante des MacBook Pro 13" ohne Retina-Display wird 100 Euro günstiger, das 15-Zoll-Topmodell kostet "nur" noch 2.499 Euro. Ein kostenfreies Update auf Apples im Herbst erwartetes Betriebssystem Yosemite gibt es ebenfalls dazu. Bis dahin liefert Apple das MacBook Pro mit dem MacOS X 10.9 (Mavericks) aus.

Ansonsten pflegt Cupertino die Hardware-Ausstattung. Das 13-Zoll-Einstiegsgerät mit Retina Display erhält einen zweikernigen Intel Core i5 mit 2,8 GHz (Turbo-Boost bis 3,3 GHz). Außerdem stecken statt 4 GByte nun 8 GByte RAM im Apple-Notebook. Optional gibts einen zweikernigen Intel Core i7 (Basistakt 3,0 GHz, Turbo-Boost bis 3,5 GHz). Apples 15-Zoll-Retina-Topmodell bekommt einen vierkernigen Intel Core i7 (Basistakt 2,5 GHz, Turbo Boost bis 3,7 GHz)spendiert. Eine Upgradeoption auf einen Core i7 mit 2,8 GHz Basistakt und 4,0 GHz Turbo Boost besteht. Außerdem verdoppelt Apple auch bei diesem MacBook Pro den Abreitsspeicher von ehemals 8 GByte auf 16 GByte.

Die Preise für die neuen Apple MacBook Pro 13" und 15" liegen zwischen 1.099 Euro für das Einstiegsgerät und 2.499 Euro für das Topmodell.

Mehr zum Thema

Suche einrichten in Outlook 2010
Job-Angebote per E-Mail

Verbraucherschützer warnen vor E-Mails mit Nebenjob-Angeboten mit Nettoeinkommen bis zu 6000 Euro. Hinter angegebenen Links wartet Malware.
Cloud & Hosting Netz
Interview zum Thema Cloud & Hosting

Philip Lacor, Firmenkunden-Chef bei Vodafone, im Interview zum Thema Hosting-Dienstleistungen und Services aus der Cloud.
Startup
Reality-Show im Silicon Valley

Unter dem Titel "Bazillion Dollar Club" unternimmt eine Reality-Show des US-Senders Syfy den Versuch, seinen Zuschauern den Arbeitsalltag von 12…
Mailbox.org-Logo
Business-Alternative für Office 365 & Google Apps

Mailbox.org will eine sichere Alternative für Office 365 und Google Apps sein. Hauptargument: E-Mails und ein Cloud-basiertes Office auf Servern in…
Samsung hat Gerüchte dementiert, wonach man Blackberry kaufen wolle.
Blackberry-Übernahme

Samsung hat Gerüchte zurückgewiesen, wonach man den Smartphone-Konkurrenten Blackberry kaufen wolle. Auch das kanadische Unternehmen selbst bezog…