Business-Offensive

Apple mit IBM gegen HP, Dell, Oracle und SAP

Apple will in Zukunft vermehrt Unternehmen ansprechen. Hierfür geht das Unternehmen eine Kooperation mit IBM ein und besetzt sein Vertriebsteam neu.

Apple Store, Palo Alto, Kalifornien

© Apple

Apple Store, Palo Alto, Kalifornien

Apple plant, künftig vermehrt Geschäftskunden anzuwerben und hat dazu sein Vertriebsteam neu aufgestellt. Schon das im Juli 2014 geschlossen Bündnis mit IBM war ein eindeutiges Signal an die Konkurrenz im Geschäftskundensektor zu verstehen und deutete die strategische Neuorientierung des Konzerns aus Palo Alto an.

Neues Vertriebsteam zur Kundenakquise

Von der Zusammenarbeit mit dem amerikanischen IT-Unternehmen verspricht sich Apple indes mehr als einen Absatzmarkt für seine iPhones und iPads. Die Partnerfirmen haben sich vorgenommen, gemeinsam den Support zu erledigen und die Entwicklung von MobileFirst for iOS Apps, Cloud-Diensten und branchenspezifischen Lösungen voranzutreiben.

Starke Konkurrenz bei den Großkunden

Ob es Apple und IBM gelingt, die Dominanz von Hewlett Packard, Dell, Oracle und SAP zu durchbrechen, lässt sich derzeit nicht beantworten. Schließlich haben mit Samsung, Google und Microsoft drei weitere Branchenriesen ein Auge auf den Geschäftskundenbereich geworfen, die ohne Zweifel ein Wörtchen mitreden wollen.

Apps im Enterprise-Bereich in Planung

Glaubt man einem Bericht von Reuters, so soll Apples neu zusammengestelltes Vertriebsteam die zusammen mit Drittanbietern entwickelten Apps dem Zielpublikum schmackhaft machen. Die für den Enterprise-Bereich konzipierten Lösungen sollen unter anderem im technischen Außendienst oder im Bausektor zum Einsatz kommen.

Mehr zum Thema

IT-Initiative für den Mittelstand
Antrieb Mittelstand

Führende IT- und Telekommunikationsfirmen haben die Initiative "Antrieb Mittelstand" ins Leben gerufen. Ziel ist es, mittelständische Firmen beim…
Apple, IBM,Partnerschaft
Partnerschaft einstiger Rivalen

Es gab Zeiten da machte sich Apple über IBM in Werbespots lustig. Jetzt will Tim Cook und Ginni Rometty mit gemeinsamen Produkten ins…
Microsoft,Logo
Microsoft Quartalsbilanz

Microsofts Quartalszahlen zeigen, dass CEO Satya Nadella auf der richtigen Spur ist. Die Umsätze steigen stark an, der Gewinn sinkt aber wegen des…
Microsoft Deutschland GmbH
Entlassungen bald abgeschlossen

Microsoft hat erneut insgesamt 3.000 Beschäftigte entlassen. Das Unternehmen hatte im Juni die Entlassung von 18.000 Mitarbeitern bis Mitte 2015…
Die Victor-Gewinner 2013
Deutschlands großer IT-Leserpreis

18 Kategorien, über 300 nominierte Firmen und mehr als 21.000 Teilnehmer: Die Wahl zum Victor 2015 hat wieder für viel Spannung gesorgt. Hier sind…