Apple Ergebnisse Q3/2014

Apple erzielt wieder Milliardengewinn

Apple vermeldet für das dritte Quartal (Ende am 28. Juni) des Geschäftsjahres 2014 wieder Gewinn- und Umsatzzahlen in Milliardenhöhe. Die Apple-Aktie interessiert das kaum.

Apple erzielte im dritten Quartal (Q3) einen Umsatz von 37,3 Milliarden US-Dollar. Dabei daraus resultierende Netto-Gewinn beträgt 7,7 Milliarden US-Dollar. Pro verwässerte Aktie entspricht dies 1,28 US-Dollar. Im Vergleich zum Vorjahresquartal, in dem Apple einen Umsatz von 35,3 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von 6,9 Milliarden (1,07 US-Dollar pro verwässerter Aktie) erreichte, lässt sich eine leichte Steigung erkennen. Interessant: Apple hat inzwischen mehr Erfolg im Ausland als in den USA. Der Anteil von Verkäufen außerhalb der USA macht inzwischen 59 Prozent des Umsatzes aus.

Die Höhe der Bardividende sorgt bei vielen jungen Apple-Aktionären für lange Gesichter. Der Apple Aufsichtsrat genehmigte nur 0,47 US-Dollar pro Stammaktie. Diese wird zum 14. August an die Aktionäre ausgezahlt. Wer jedoch Aktien vor dem letzten Aktiensplitt am 23.04.2014 im Portfolio hatte und somit an dem 1-zu-7-Splitt teilgenommen hat, bekommt in Summe die gleiche Bardividende wie für das Q2: 3,29 US-Dollar.

Mehr iPhones aber weniger iPads verkauft

Wer einen Blick auf, die Verkaufszahlen wirft, erkennt, dass Apple zwar mehr iPhones und Macs im vergangenen Quartal verkauft hat, jedoch die Zahlen von iPads und iPods gesunken sind. So hat Apple im vorigen Quartal 35,2 Millionen iPhones verkauft, im Q3 des Vorjahres waren es nur 31,24 Millionen. Bei den iPads sieht das Ganze ein wenig anders aus: Apple konnte zwar im Q3/2014 13,28 Millionen Tablets verkaufen, im Q3/2013 waren es jedoch 14,62 Millionen. Es scheint sich hier zum einen eine Sättigung abzuzeichnen und zum anderen sind die Tablett-Konkurrenten auch nicht untätig.

Betrachtet man den Verlauf der Apple-Aktie innerhalb der letzten drei Monate, so lässt sich zwar insgesamt ein Aufwärtstrend erkennen, die vergleichsweise guten Quartalszahlen sorgen aber dennoch für keinen massiven Anstieg des Aktienwertes. Die letzten Wochen zeigen nur eine Seitwärtsbewegung auf. Offenbar sind die Investoren skeptisch und wollen sehen, wie gut die bald erscheinenden Betriebssysteme iOS 8 und OS X Yosemite bei der Apple-Gemeinde ankommen.

Mehr zum Thema

Apple verrät, bis wann Sie iPad 4, iPhone 5 & Co. spätestens bestellen müssen, damit eine Lieferung bis Heiligabend erfolgt.
Pünktlich Weihnachtsgeschenke bestellen

Apple hat Termine veröffentlicht, zu denen Sie spätestens iPad 4, iPad mini, iPhone 5, MacBook Pro mit Retina-Display & Co. bestellen müssen. Nur…
Der Jailbreak evasi0n kommt bereits auf über sieben Millionen Downloads.
iPhone 5, iPad mini & Co.

Bereits sieben Millionen evasi0n-geknackte iPhone 5, iPad mini, iPad 4 und iPod Touch seien im Cydia-Store registriert worden. Der "untethered" iOS…
Ein Insider verriet Fakten zum iPad und dem iPhone 4.
iPhone- & iPad-Geheimnisse

Der Apple-Insider Walter Shimoon erhält eine Geldstrafe von 46.000 US-Dollar. Er verkaufte Wissen um die Facetime-Kamera des iPhone 4 sowie Pläne…
iOS7-Features für iPhone 5S, iPad 5 und iPad mini 2: Neue Apple-Releases könnten einen Fingerabdrucksensor bekommen.
iPhone 5S, iPad 5 & iPad mini 2

Neues zu iPhone 5S, iPad 5 und iPad mini 2: iOS 7 Beta 4 erlaubt einen Fingerabdrucksensor. Das heizt die Gerüchteküchte um die nächsten…
Das Update auf iOS 7.1 Beta 4 macht Jailbreaks unmöglich
iOS 7 Jailbreak

Mit iOS 7.1 Beta 4 ist es Apple gelungen, Sicherheitslücken zu schließen und somit auch den iOS 7 Jailbreak von Evad3rs zu verhindern.