Ein Tag im Zeichen der Digitalisierung

Antrieb Mittelstand in Hannover

Cloud-Lösungen, Kundenakquise über Social Media oder der Weg zur optimalen Firmen-Homepage: Am 18. Juni drehte sich in Hannover alles rund um das Thema Digitalisierung. Gut 500 mittelständische Unternehmer sind der Einladung der Initiative ANTRIEB MITTELSTAND in die niedersächsische Metropole gefolgt und haben sich über Trends und Entwicklungen informiert.

Antrieb Mittelstand in Hannover

© Maxim Blinkov - shutterstock.de

Antrieb Mittelstand in Hannover

"Ganz ehrlich: Wer verschickt heute noch Faxe an seine Kunden?" Mit dieser Frage begrüßte Moderatorin Birte Karalus am vergangenen Dienstag  rund 500 Mittelständler im Hannover Congress Centrum. Und obwohl sich nur wenige zögerlich mit einem Handzeichen dazu bekennen, steht fest: Viele kleine und mittlere Unternehmer schöpfen die Potenziale des Internets bei weitem nicht aus.

Ein Grund, umzudenken. Denn, so die einstimmige Meinung der Redner auf der Veranstaltung von ANTRIEB MITTELSTAND: Die Zukunft ist digital.  Wie genau diese Zukunft aussieht - und was sich dadurch für Möglichkeiten für jeden einzelnen ergeben - das wollen die Initiatoren Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und Telekom sowie weitere Partner aus der IT- und Telekommunikationsbranche mit der digitalen Wachstumsinitiative ANTRIEB MITTELSTAND zeigen. Dafür touren sie durch ganz Deutschland - und machten in dieser Woche Halt in Hannover.

Jedes Unternehmen braucht einen Digitalisierer

Hier haben Unternehmer, Selbstständige und Mitarbeiter kleiner und mittlerer Betriebe aus der Region hautnah erlebt, welche Chancen das Internet für das tägliche Geschäft mit sich bringt. In insgesamt fünfzehn Workshops und Themenforen informierten sie sich an diesem Tag etwa darüber, wie sie ihre Daten sicher in der Cloud speichern, was einen Online-Shop erfolgreich macht oder wie sich Produkte durch den Einsatz von Videos besser verkaufen lassen.

Interessiert folgen die Gäste im HCC den Vorträgen der Experten - und viele müssen sich heute eingestehen:  An einer digitalen Arbeitsweise führt kein Weg mehr vorbei. Daher, so der Aufruf von Christian Rätsch, Leiter Marketing KMU bei der Telekom und Mit-Initiator von ANTRIEB MITTELSTAND: "Jedes Unternehmen braucht einen Digitalisierer." Laut einer aktuellen Infratest-Studie halten sich rund 76 Prozent der Deutschen nahezu täglich im Netz auf, der Handel übers Internet hat sich seit 2008 hierzulande mit knapp 40 Milliarden Euro fast verdoppelt. Doch was vielen fehlt, ist die Bereitschaft, den Schritt in die Online-Welt zu gehen. ANTRIEB MITTELSTAND unterstützt Unternehmer dabei, diesen Weg anzutreten. Dafür liefern die  Experten in Hannover anschauliche Beispiele und praxisorientierte Lösungsansätze. In anschließenden Diskussionsrunden stellen die Besucher ihre individuellen Fragen.

Austausch auf dem Marktplatz: hier ganz analog

Zwischen den Vorträgen wird auf dem sogenannten Marktplatz - noch ganz analog - das gepflegt, worum es bei ANTRIEB MITTELSTAND auch geht: Kontakte knüpfen. Angeregte Diskussionen und der intensive Austausch mit den Partnern, darunter Größen wie Microsoft, Dell und Nokia, lässt die Intention erkennen, mit dem die Besucher nach Hannover gekommen waren: Aufbruchstimmung, und der Wunsch, den eigenen Betrieb - getreu dem Motto der Wachstumsinitiative - "fit zu machen für das digitale Zeitalter".

image.jpg

© Archiv

Begrüßen 500 Mittelständler zu der Veranstaltung ANTRIEB MITTELSTAND im Hannover Congress Centrum: (v.r.) Christian Rätsch (Deutsche Telekom), Christiane Kampling (Dell), Britta Gerbracht (Nokia), Horst Kohl (Microsoft) und Moderatorin Birte Karalus.

Mehr zum Thema

Dropbox und Micosoft Office
Office-Integration

Dank einer neuen Partnerschaft zwischen Microsoft und Dropbox können Office-Dokumente direkt in Dropbox gespeichert und bearbeitet werden.
facebook
Social Media Sicherheit

Facebook sieht sich einer immer größer werdenden Zahl an Behördenanfragen zu Nutzerdaten gegenüber. Jede Anfrage wird angeblich einzeln geprüft.
Xing-Logo
Rekordumsatz

Xing gibt Zahlen für das dritte Quartal 2014 bekannt. Daraus ergibt sich eine hohe Umsatzsteigerung, auch die Mitgliederzahlen wuchsen.
Apple Store, Palo Alto, Kalifornien
Business-Offensive

Apple will in Zukunft vermehrt Unternehmen ansprechen. Hierfür geht das Unternehmen eine Kooperation mit IBM ein und besetzt sein Vertriebsteam neu.
Samsung hat Gerüchte dementiert, wonach man Blackberry kaufen wolle.
Blackberry-Übernahme

Samsung hat Gerüchte zurückgewiesen, wonach man den Smartphone-Konkurrenten Blackberry kaufen wolle. Auch das kanadische Unternehmen selbst bezog…