Hacktivisten

Anonymous legt sich mit der GEMA an

Die Hacktivisten von Anonymous haben eine Kampagne gegen die GEMA gestartet. Hintergrund sind die festgefahrenen Verhandlungen zwischen Google und der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) über die Verbreitung von YouTube-Videos.

Anonymous

© gulli.com

Anonymous

Wer hat sich nicht schon geärgert, dass er ein harmloses Musikvideo per YouTube anschauen wollte, aber anstatt des Videos nur eine Meldung wie: "Leider ist dieses Video  in Deutschland nicht verfügbar, da die GEMA die Verlagsrechte hieran nicht eingeräumt hat" zu sehen bekam?

Hintergrund ist, dass die seit Jahren laufenden Verhandlungen zwischen Google und der GEMA über die Abgeltung der Rechte an ausgestrahlten Musikvideos seit Monaten festgefahren sind und die GEMA den Klageweg beschreiten will. Google hat nun obigen Hinweistext so abgeändert, dass der Nutzer weiss, wen Google für den Schuldigen hält. Die GEMA fordert pro Klick bis zu zwölf Eurocent. Google sagt, man habe keine Möglichkeit, diesen Betrag per Werbung annähernd zu realisieren.

Anonymous will nun den Ärger der User kanalisieren. Die Hacker sehen durchaus den Nutzen und den Stellenwert der Plattform YouTube für die Künstler. Jedoch sei die derzeitige Situation frustrierend für den User und schade gleichzeitig dem Künstler, der bei uns nicht per YouTube für sein Werk werben könne.

Die Hacktivisten haben auf YouTube ein Video eingestellt, in dem sie ihre Motivation darlegen, die GEMA zu einem anderen Verhalten bewegen zu wollen.

Youtube GEMA-Text

© google

Mehr zum Thema

Bigquery für alle
Google

Konnten bislang nur einige ausgewählte Unternehmen den Google-Dienst Bigquery nutzen, so steht er nun allen Unternehmen und Entwicklern zur…
Framework fit für Azure
Symfony

Microsoft und die hinter Symfony stehende Firma Sensio Labs haben das beliebte PHP-Framework gemeinsam mit dem PHP-Dienstleister Mayflower für…
Hetzner

Hetzner hat mit dem EX 10 einen neuen Rootserver ins Programm aufgenommen, der mit einem Intel Core i7-3930K bestückt ist.
Strato bietet Appwizard an
Neue Anwendungen

Strato hat seine Powerweb-Pakete erweitert, so dass sich nun auch Prestashop und Sugar CRM über den Appwizard mit wenigen Klicks einrichten lassen.
Zahl des Tages: 312
Online-Handel

Der neue Paragraph 312g des Bürgerlichen Gesetzbuches soll verhindern, dass Kunden beim Surfen im Internet in Abo-Fallen tappen.