Android TV

Google plant Streaming-Box mit Android-Oberfläche

Google will mit Android TV den Set-Top-Boxen Apple TV und Amazon Fire TV den Platz im Wohnzimmer streitig machen. Das berichtet The Verge in Bezug auf exklusive Quellen.

Android TV

© The Verge

Android TV

Nur wenige Tage nachdem Amazon seine Set-Top-Box Fire TV als Konkurrent zu Apple TV und Googles Chromecast vorgestellt hat, scheint Google jetzt auch mit einer Streaming-Box nachzulegen. Laut dem IT-Portal The Verge arbeitet Google derzeit an einer Benutzeroberfläche für eine Set-Top-Box, basierend auf Android. Mit Android TV soll der Nutzer demnach mit möglichst geringem Aufwand genau die Inhalte finden, die er gerade sehen will.

Offenbar arbeiten die Entwickler einiger großer Video-Apps bereits an Versionen für die Plattform. Die Apps für Android TV sollen besonders einfach aufgebaut sein, um sich in das von Google geplante Interface einzufügen. The Verge hat Screenshots erhalten, die die Oberfläche von Android TV zeigen sollen (siehe Bild oben). Diese besteht demnach aus einer Reihe von Kacheln oder "Karten", die für Filme, TV-Serien und Apps stehen, durch die der Nutzer scrollen kann. Zur Steuerung soll eine Fernbedienung mit einem Pad dienen, mit dem man nach rechts und links durch verschiedene Vorschläge scrollen kann sowie nach oben und unten durch verschiedene Kategorien. Es ist auch die Rede von optionalen Spielesteuerungen. Android TV soll außerdem Spracheingaben unterstützen.

Das Besondere an Android TV ist nach den Erkenntnissen von The Verge der Homescreen, auf dem Inhalte vorgeschlagen werden, sobald man den Fernseher einschaltet. So muss man beispielsweise nicht zuerst die App eines Streaming-Dienstes öffnen, um auf einen dort angebotenen Film zugreifen zu können. Stattdessen wird der gewünschte Inhalt idealerweise schon auf dem Startscreen angezeigt. Zu den vorgeschlagenen Inhalten zählen auch Filme oder Videos, die man zuvor auf einem Smartphone oder Tablet begonnen und anschließend gestoppt hat. Diese kann man nahtlos auf dem großen Bildschirm weiter schauen.

Unklar ist, was Android TV und eine Set-Top-Box von Google für den Streaming-Stick Chromecast bedeuten, den Google bereits anbietet. Offenbar soll dieser aber parallel weitergeführt werden.

Wann und zu welchem Preis eine Set-Top-Box mit Android TV auf den Markt kommen soll, ist noch nicht bekannt. Google hat sich zu den Berichten bisher nicht geäußert.

Mehr zum Thema

Android-Betriebssystem, Software, Apps, Audioausgang
Internet-TV

Surfen im Internet, Apps aufrufen oder etwa Emails checken und beantworten ermöglicht die "Premium TV Box" von in-akustik. Sie arbeitet mit dem…
Android-Geschenkkarten bei Penny: Google vertreibt bald Guthaben-Codes bei Penny.
Android-Apps verschenken

Google Play akzeptiert Codes von Gutscheinkarten. Guthabenkontingente mit 15, 25 und 50 Euro für Android-Apps sollen demnächst bei Penny verfügbar…
Update für Skype 4.0: Die Skype-Macher bügeln Bugs aus und mehr.
Abmelden, Bugs & Co.

Skype 4.0-Nutzer mit Android-Geräten klagten über Probleme beim An- und Abmelden sowie über Bugs. In Kürze soll nun ein Update zum Download…
Bluestacks Android-Emulator auf einem AMD-PC: Künftig wird die Unterstützung nativ funktionieren.
CES - Android auf Windows-PCs

Auf der CES zeigen Intel und AMD Android auf Windows-Geräten. Der Parallelbetrieb der Betriebssysteme von Google und Microsoft soll neue Chancen…
Nexus Player - Test
Android-TV-Box von Google

Nach dem erfolgreichen Start des Chromecast-Sticks will Google mit dem Nexus Player und Android TV nun hierzulande auch den Markt der Streamingboxen…