Amazon

Streik in Bad Hersfeld und Augsburg geht weiter

Die Beschäftigten des Amazon-Versandzentrums in Bad Hersfeld haben in einer Streikversammlung am Samstag beschlossen, den Arbeitskampf fortzusetzen. Auch bei Amazon in Augsburg soll weiter gestreikt werden.

Streikversammlung bei Amazon

© Screenshot, WEKA: http://youtu.be/Uqu2E2yZ_Dg

Streikversammlung bei Amazon

Wie eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi am Montagmorgen bestätigte, wird das Amazon-Versandzentren in Bad Hersfeld seit dem Beginn der Frühschicht um 0.00 Uhr gestreikt. Etwa 400 Beschäftigte werden sich dort nach Verdi-Schätzungen im Laufe des Tages am Ausstand beteiligen. Auch im Versandzentrum Graben bei Augsburg legten am Montag etwa 130 Beschäftigte ihre Arbeit nieder.

Die Arbeitsniederlegungen begannen bereits am Freitag und Samstag bei Amazon in Leipzig und Bad Hersfeld. Etwa 600 Beschäftigte waren jeweils beteiligt. Ob auch am Dienstag weiter gestreikt wird, soll sich heute entscheiden.

Die Forderungen der Kollegen richten sich auf die Arbeitsplatzsicherheit, die Entfristung von Arbeitsverträgen sowie die Einhaltung von tariflichen Mindestlöhnen. Vor allem scheint es die Streikenden zu verbittern, dass der Konzern bislang nicht zur Aufnahme von Tarifverhandlungen bereit ist. Ein Verdi-Sprecher meinte dazu, dass "mit der Ablehnung jeglicher Gespräche über einen Tarifvertrag" Amazon den Beschäftigten Respekt und die "Wertschätzung ihrer Leistung" verweigere.

Kostenlose Retouren nur noch mit Amazon Prime?

Amazon meint, dass der Konzern mit seiner Entlohnung bereits am "oberen Ende des branchenüblichen Niveaus" liege. In Hessen beträgt der Einstiegslohn bei Amazon 9,83 Euro, nach Tarif müssten 12,18 Euro bezahlt werden. In Leipzig beträgt der Amazon-Einstiegslohn 9,30 Euro, nach Versandhandelstarif wären es 10,66 Euro pro Stunde.

Amazon muss durch die Streiks keine Umsatzeinbußen und die Kunden müssen kaum längere Lieferzeiten befürchten. Neben den bestreikten gibt es weitere Amazon-Standorte in Werne, Rheinberg, Koblenz, Graben, Pforzheim und Brieselang bei Berlin.

Mehr zum Thema

Amazon-Screenshot
Streaming

Amazon wirbt mit Nachdruck für seine Streaming-Box Fire TV, denn ausschließlich mit ihr konnten Nutzer bisher den Amazon eigenen Streaming-Dienst…
amazon, apps, gratis, blitzer.de plus, i fuehrerschein fahrschule 2014
Blitzer, Fahrschule & Co.

Auf Amazon gibt es Gratis-Apps im Wert von über 75 Euro. Diesmal attraktiv: Blitzer.de Plus, i-Führerschein Fahrschule 2014 und mehr.
Amazon Prime Instant Video
Chromecast-Streaming zurück

Bei Amazon Instant Video kann man neben Silverlight jetzt auch wieder Flash auswählen. Somit lassen sich Videos über Google Chromecast auf den TV…
Amazon, Amazon Instant Video
Amazon Prime Instant Video

Der Streaming-Dienst Amazon Prime Instant Video bietet Kunden in Deutschland nun auch das Streaming von Inhalten in 4K-Auflösung an. Einen Haken hat…
Amazon WorkMail
WorkMail

Amazon will in Kürze einen E-Mail- und Kalender-Dienst an den Start bringen. Das Programm namens WorkMail richtet sich in erster Linie an…