Versandkostenfreie Lieferung

Amazon erhöht Mindestbestellwert auf 29 Euro

Amazon hat den Mindestbestellwert für seinen Gratisversand von 20 auf 29 Euro erhöht. Bücher können weiterhin versandkostenfrei bestellt werden.

Amazon Gratisversand erst ab 29 Euro

© Amazon

Amazon erhöht den Mindestbestellwert für Gratisversand auf 29 Euro

Amazon hat zum 12. August 2014 den Mindestbestellwert für den Gratisversand auf 29 Euro erhöht. Laut dem Unternehmen gelten für alle Bestellungen vor diesem Datum die bisherigen Versandkosten von 20 Euro. Der Versand von Büchern - inklusive Hörbücher und Kalender - ist weiterhin gratis.

Auch Amazon Prime-Kunden können nach wie vor alle für Prime berechtigten Artikel versandkostenfrei und ohne Mindestbestellwert bestellen. Der Prime-Service kostet 49 Euro im Jahr und beinhaltet zusätzlich den unlimitierten Zugang zum Streaming-Portal Amazon Prime Instant Video und die Gratis-Kindle-Leihbücherei.

Ob Amazon diesen Schritt gegangen ist, um neue Kunden für das Prime-Angebot zu gewinnen, ist nicht bekannt.

Nutzer ohne Prime-Konditionen können jedoch mit einem kleinen Trick weiterhin versandkostenfrei bestellen: Die Versandgebühren entfallen bei Mischbestellungen, die mindestens ein Buch enthalten. Dabei sollte allerdings unbedingt die Option "Komplettversand" ausgewählt werden. Unter bestimmten Umständen könnten die Artikel sonst auf mehrere Einzellieferungen  aufgeteilt und doch noch Versandkosten fällig werden.

Weitere News zu Amazon

Streaming für Prime-Kunden

Mehr zum Thema

Amazon darf die Fördervereine von Schulen nicht mehr unterstützen.
Kein Schulbuch-Rabatt mehr

Amazon darf die Fördervereine von Schulen nicht mehr unterstützen. Das Landgericht hat damit der Klage des deutschen Buchhandels stattgegeben.
Amazon gegen Disney
Vorbestellungen in USA nicht möglich

Auf Amazon.com können neue Disney-Titel auf DVD und Blu-ray derzeit nicht vorbestellt werden. Mit Maßnahmen wie diesen setzt der US-amerikanische…
Amazon Gratis Versand
Versandkosten sparen

Amazon hebt den Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferungen. Mit diesen Tricks lassen sich jedoch weiterhin Versandkosten sparen.
Überraschend: Nicht Google kauft die Social-Video-Plattform, sondern Amazon.
Doch keine Google-Übernahme

Überraschung bei der Twitch-Übernahme: Nicht Google kauft die Social-Video-Plattform, sondern Amazon. Überlegungen, dass Gaming-Streams ein…
Blitzangebote in der Amazon-App
Amazon Mitgliedschaft

Prime-Mitglieder sollen auf die Blitzangebote des Online-Händlers in den USA früher zugreifen können. Doch kommen die Early Access Deals auch nach…