Betriebssysteme

Alt, aber gut: Windows XP wird 10

Es ist einfach nicht totzukriegen: Windows XP wird heute 10 Jahre alt. Am 25.10.2001 brachte Microsoft Windows XP auf den Markt und es erfreut sich noch heute großer Beliebtheit.

Alt, aber gut: Windows XP wird 10

© Microsoft

Alt, aber gut: Windows XP wird 10

Bis zur Veröffentlichung von XP teilte sich die Nutzerschaft von Windows in zwei Gruppen. Ein Teil der Nutzer setzte noch Windows 98 oder Windows ME auf der Basis von DOS ein, während andere User auf Windows 2000 aus dem eher professionellen NT-Zweig setzten. Und dann kam XP.

Windows XP ist zweifellos das bis dato beliebteste Betriebssystem aus dem Hause Microsoft. Dazu trägt bestimmt auch bei, dass der Nachfolger Windows Vista sich nie wirklich durchsetzen konnte. Eigentlich sollte Vista, Codename Longhorn, Windows XP im Jahr 2004 ablösen und es stabilisieren und modernisieren. Es erschien allerdings erst 2007 und konnte sich bei vielen Usern nicht durchsetzen. Gründe hierfür waren hauptsächlich die desolate Treiberunterstützung nach dem Release.

Allerdings blieb auch XP trotzt des überwältigenden und anhaltenden Erfolgs von Kritik nicht verschont. Die Nutzer von Windows 2000 sahen in ihm nur eine aufgehübschte, zu bunte Oberfläche ihres bisherigen Systems. Auch die mit XP eingeführte Zwangsfreischaltung des Systems per Telefon oder Internet ist eine bis heute ungeliebte Erfindung, vor allem weil Microsoft mit den folgenden drei Service Packs immer wieder neue Authentizitätsabfragen implementierte.

Nun, passend zum 10-jährigen Geburtstag, schafft es der Vista-Nachfolger Windows 7, XP in den Nutzerzahlen zu überflügeln. Mit einem Marktanteil von aktuell 40,5 Prozent setzt sich Windows 7 dabei vor Windows XP mit aktuell etwa 38,5 Prozent.

Nutzer, die weiter auf Windows XP setzen wollen, müssen sich mit dem Gedanken anfreunden, im Supportfall und für die Sicherheit des Systems auf bezahlten Support im Rahmen von Microsofts "Extended Support"-Programm zurückzugreifen - der zumindest noch bis 2014 gewährt wird. Danach gibt es keine Sicherheitsupdates oder Support mehr. Spätestens dann sollte man sich mit Windows 7 oder dessen Nachfolger Windows 8 anfreunden.

Mehr zum Thema

Windows 10
Nach Windows 10 Update

KB3086786: Dateien von Word, Excel und Powerpoint, die unter Windows 7 erstellt wurden, können nach dem Update auf Windows 10 Probleme machen.
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…
Windows 10 auf USB-Stick
Kopierschutz, Größe, Fotos & Co.

Schon bald wird Microsoft Windows 10 USB Sticks in den Handel bringen. Mittlerweile gibt es konkrete Infos zu den Datenträgern und Fotos.
Windows 10
"Private Abhöranlage"

"Private Abhöranlage": Die Datenschutzbestimmungen von Windows 10 rufen Verbraucherschützer auf den Plan. Doch ganz hilflos ist der Anwender nicht.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424 installiert nicht

Das kumulative Windows 10 Update KB3081424 installiert sich nicht und zwingt Nutzer zu Reboot-Schleifen. Update: Bugfix mit KB3081436.