Digitale Bibliotheken

Älteste Bibel-Handschrift online zugänglich

Was bislang nur selten in Museen zu besichtigen war, steht jetzt allen Internet-Nutzern zur Verfügung: Die Schriftrollen von Qumran sind etwa 2000 Jahre alte Manuskripte, die auch die ältesten bekannten Bibelhandschriften umfassen.

Abb. einer Schriftrolle mit hebräischen Zeichen

© Israel-Museum, Jerusalem

Abb. einer Schriftrolle mit hebräischen Zeichen

Das Jerusalemer Israel-Museum hat die Schriftrollen von Qumran  digitalisieren lassen und auf seiner Internet-Seite veröffentlicht. Für alle, die kein Alt-Hebräisch sprechen, wird auch eine englische Übersetzung gegeben.

Die Schriftrollen sind nach ihrem Fundort Khirbet Qumran nordwestlich des Toten Meeres benannt. Sie stammen aus dem Zeitraum von 300 v. Chr. bis 70 n, Chr. und wurden zwischen 1947 und 1956 wiedergefunden. Neben den ältesten bekannten Bibelhandschriften gibt es Manuskripte über das Verhältnis der damaligen Juden zu den ersten Christen.

Bislang sind 5 Schriftrollen digitalisiert, weitere sollen folgen.

The Dead Sea Scrolls Online

Quelle: Google
2:10 min

Mehr zum Thema

Whatsapp-Screenshot
Bug und Sicherheitslücke

Eine spezielle 2000-Zeichen-Nachricht lässt Whatsapp abstürzen. Um die Messenger-App daraufhin wieder nutzen zu können, reicht ein Neustart nicht…
Screenshot: Gangnam-Style-Video
Zwei Milliarden Aufrufe

Psy hat es geschafft: Mit über zwei Milliarden Aufrufen sprengt Gangnam Style den Youtube-Zähler. Google hat die Technik angepasst.
Amazon-Logo
Lovefilm

Ab Januar 2015 wird Amazon keine FSK-18-DVDs und -Blu-rays mehr über Lovefilm versenden. Die Filme sollen nur noch als Stream verfügbar gemacht…
The Pirate Bay-Logo
Filesharing

Nach einer Razzia in Stockholm nimmt die Polizei The Pirate Bay vom Netz. Die Webseite scheint jedoch, unter einer anderen Top-Level-Domain wieder…
David Cameron
WhatsApp, iMessage & Co.

Der britische Premierminister David Cameron will Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und damit auch Message-Dienste, wie WhatsApp und iMessage, die diese…