Digitale Fotografie - Test & Praxis

Adobe Camera Raw, Lightroom und DNG Converter - neue Versionen

Photoshop Camera Raw 5.6, Lightroom 2.6 und DNG Converter 5.6 sind nun als Release Candidate zur Verfügung. Damit sind die neuen Versionen schon getestet, aber

image.jpg

© Archiv

Photoshop Camera Raw 5.6, Lightroom 2.6 und DNG Converter 5.6 sind nun als Release Candidate zur Verfügung. Damit sind die neuen Versionen schon getestet, aber noch nicht offiziell veröffentlicht. Für Mac-Anwender hat Adobe ein Farbinterpolationsproblem in Lightroom 2.5 und Camera Raw 5.5 behoben. Wichtiger ist jedoch das wieder neue Kameras dazu gekommen sind deren RAW-Daten nun eingelesen und verarbeitet werden können: Canon EOS 7D Canon Powershot G11 Canon Powershot S90 Leaf Aptus II 5 Mamiya DM22, DM28, DM33, DM56, M18, M22, M31 Nikon D3s Olympus E-P2 Pentax K-x Panasonic FZ38 Sigma DP1s Sony A500 Sony A550 Sony A850 Die Release Candidates kann man als Nutzer von Lightroom 2, Photoshop Camera Raw 5.6 Release Candidate und Photoshop CS4 kostenfrei laden. Rückmeldungen nimmt Adobe über das Forum ( http://forums.adobe.com) entgegen. http://labs.adobe.com

Mehr zum Thema

Windows 10 Mobile Creators Update - Lumia 650
Microsoft

Microsoft rollt ab sofort das Creators Update auch für Windows 10 Mobile aus. Die PC-Version erhält ein kumulatives Update mit zahlreichen Bugfixes.
Amazon Echo Look
Amazon

Für Echo Look kombiniert Amazon seinen Sprachassistenten Alexa mit einer smarten Kamera. Das Ergebnis: Ein sprechender Style-Berater.
Humble Bundle - Happy PC Software Bundle
Happy PC Software Bundle

Humble Bundle hat wieder einmal ein Software-Paket geschnürt, das Happy PC Software Bundle. Gesamtwert der 10 Windows-Tools: 444 Dollar!
Call of Duty WW2 Trailer Deutsch
Video
First-Person-Shooter

Mit Call of Duty WW2 kehrt die CoD-Serie zurück in den 2. Weltkrieg. Sehen Sie hier den Reveal-Trailer mit ersten, actionreichen…
Windows 10 Creators Update Download
Windows 10

Wer das Windows 10 Creators Update manuell installiert, der riskiert PC-Probleme. Microsoft rät daher dazu, geduldig auf den Rollout zu warten.