Acer-Monitor im Predator-Design

Acer: neuer 24-Zoll-Monitor speziell für Spieler

Hardware-Hersteller Acer hat am Donnerstag den 24-Zoll-Monitor G243HQ vorgestellt. Das 16:9-Display besitzt eine FullHD-Auflösung und eine HDMI-Schnittstelle.

Acer G243HQ

© Archiv

Acer G243HQ

Das nach UvP knapp 300 Euro teure Gerät lehnt sich beim Design stark an die Acer-eigenen Spiele-PCs der "Predator"-Serie an: Kupferfarbenes Gehäuse, scharfe Kanten, geneigte Flächen, Militär-Optik. Weniger auffällig gibt sich die technische Seite. Die Daten des TN-Panels entsprechen dem Klassenstandard: 1.920x1.080 Pixel Auflösung, ein dynamischer Kontrast von 80.000:1 und eine maximale Helligkeit von 300 cd/qm. Laut Acer weist das Panel eine Reaktionszeit von voll spieletauglichen 2 ms auf - ob beim schwarz-weiß-Wechsel oder grau-zu-grau, darüber schweigt sich der Hersteller aus. Der Betrachtungswinkel soll sich sowohl horizontal als auch vertikal auf 170° belaufen. Die Leistungsaufnahme beträgt im Betrieb 31 Watt. Mangels echtem Netzschalter entspricht der "Aus"-Stromverbrauch dem Stand-By-Stromverbrauch, der bei unter einem Watt liegt. Der G243HQ ist ab sofort erhältlich, die Garantiezeit beträgt zwei Jahre (Bring in).

Mehr zum Thema

Acer Aspire S24
Gaming-Computer, Laptop, Monitor und Dashcam

Wir haben einen Überblick über Produktneuheiten wie Gaming-PCs, Laptops, Monitore und Dashcams der Hersteller Acer, Asus und Dell von der IFA 2017.
Bitmain G1 für Ethereum Mining
Kryptowährungen

Die für Bitcoin-Miner bekannte Firma Bitmain bietet ab sofort zwei für Ethereum-Mining optimierte Komplettsysteme an. Die Preise beginnen ab rund…
Olimex Teres-I
Open-Source-Hardware

Olimex bietet ab sofort den Bastel-Laptop Teres-I zum Kauf an. Das Spannendste dabei ist die modulare Erweiterbarkeit des Open-Source-Laptops.
HP zBook x2
Mobile Workstation für Kreative

Mit dem zBook x2 bringt HP einen leistungsstarken 2-in-1-Laptop auf den Markt. Dank passivem Eingabestift ist er besonders für Grafiker interessant.
Notebook HP Envy
Marktforscher

Analysen zum PC-Markt im dritten Quartal 2017 lassen auf einen PC-Markt hoffen, der sich langsam einpendelt. Notebooks sind in Europa beliebt.