Computer

Acer Aspire Predator - futuristischer Gaming-PC

Acer erweitert seine High-End Gaming-PCs Acer Aspire PREDATOR um den Acer Aspire Predator G7710, der in zwei Konfigurationen verfügbar ist. Die speziell für Gamer konzipierten PCs genügen höchsten Anforderungen an die Hardware und sorgen mit den neuen Core™ i7 Prozessoren von Intel für ausreichend Laistung für alle aktuellen Spiele.

Acer Aspire G7700 Predator

© Acer

"Böse" - selbst mit geschlossenem Gehäuse wirkt der Gaming-PC noch böse.

Acer erweitert seine High-End Gaming-PCs Acer Aspire PREDATOR um den Acer Aspire Predator G7710, der in zwei Konfigurationen verfügbar ist. Die speziell für Gamer konzipierten PCs genügen höchsten Anforderungen an die Hardware und sorgen mit den neuen Core™ i7 Prozessoren von Intel für ausreichend Leistung für alle aktuellen Spiele.

Futuristisches Design

Das ungewöhnlich gestaltete Gehäuse birgt Technik der neusten Generation. Unter dem hochklappbaren "Schutzpanzer" verbirgt sich ein Mechanismus, der je nach Modell ein Blu-ray-Laufwerk oder einen Blu-ray-Brenner bereithält. Im Gegensatz zu klassischen Laufwerksblenden klappen die des Acer Aspire PREDATOR nicht nach unten, sondern zweigeteilt seitlich weg. Die blauen LEDs an der Frontseite des PCs illuminieren die leicht zugänglichen USB- und Audio-Ports sowie den Multi-in-One Card Reader im oberen Bereich.

In kritischen Spielsituationen entscheidet oft die Bildfrequenz über Sieg oder Niederlage. Dank der Extreme Tuning Utility (IXTU) von Intel bietet der Acer Aspire G7710 PREDATOR einfache Kontrolle über den normalerweise sehr komplexen Übertaktungsprozess, um die Leistung von Prozessor und Grafikkarte auf ihr jeweiliges Maximum zu steigern. Außerdem kann der Benutzer zwischen den Technologien 2-way ATI CrossFireX™ und 3-way nVidia SLI für dem simultanen Betrieb mehrerer Grafikkarten wählen. Beide Lösungen garantieren selbst bei hochaufgelösten Bildern gestochen scharfe Grafikdetails, eindrucksvolle 3D-Darstellungen und High Definition-Multimedialeistung.

Um den Anforderungen aller Spiele-Liebhaber gerecht zu werden, sind die Computer der Serie Acer Aspire G7710 PREDATOR derzeit in den zwei Ausführungen Crusader und Conqueror erhältlich. Beide Geräte verfügen über einen Intel Core i7 Prozessor sowie 12 GB DDR3-Arbeitsspeicher mit 1.066 MHz FSB auf sechs RAM-Modulen. Zudem sind die Geräte mit dem Chipsatz Intel X58 + ICH10R und zwei Gigabit Ethernetkarten ausgestattet. Das Modell Acer Aspire PREDATOR Crusader besitzt zwei HDDs mit je 1 TB und eine schnelle 150 GB-Festplatte mit 10.000 U/min. sowie zwei Grafikkarten NVIDIA GeForce GTX260 mit je 896 MB Grafikspeicher. Der Acer Aspire PREDATOR Conqueror umfasst zwei Festplatten mit je 1 TB Speicher und zwei schnelle 150 GB-Festplatten mit 10.000 U/min. sowie zwei Grafikkarten NVIDIA GeForce GTX285 mit je 1.024 MB Grafikspeicher.

Spiele ohne Grenzen

Ein besonderes Charakteristikum des Acer Aspire PREDATOR ist, dass eine Verschlussklappe im unteren Bereich der Frontblende direkten Zugriff auf die Festplatten ermöglicht. Dank der Lösung Acer Easy-Swap Hard Drive können die seriellen, hochleistungsfähigen ATA-Festplatten mit einer Übertragungsrate von 3 GB/s ausgewechselt werden, während der Computer eingeschaltet ist und benutzt wird. Damit bietet der Acer Aspire PREDATOR eine besonders leicht erweiterbare und skalierbare Plattform.

Langlebiges Kühlsystem

Eine der zentralen Innovationen des Acer Aspire PREDATOR ist sein Kühlsystem. Dieser Aspekt ist für Extreme-Gamer, die von ihrem PC teilweise stundenlang Spitzenleistung verlangen, von elementarer Bedeutung. Um diese Anforderungen zu erfüllen, hat Acer ein Flüssigkühlsystem entwickelt, das selbst bei Übertaktung perfekten Systembetrieb und Spitzenleistung ohne Überhitzung garantiert. Das Kühlsystem ist von Acer für 5,7 Jahre Dauerbetrieb ausgelegt, ohne Risiko von Pumpendefekten oder Kühlmittelverdampfung.

Surround-Sound wie im Kino

Die Gaming-PCs sind mit der Dolby® Home Theatre-Technologie, High Definition-Audio mit 7.1-Channel Surround-Sound, EAX®4.0-Unterstützung und der Soundkarte Creative® Sound Blaster® X-Fi™ ausgestattet. Neben realistischen Klängen wie im Kino gewährleistet der großartige Surround-Sound fesselnde Spiel- und Unterhaltungserlebnisse sowie klare Aktionssignale für anspruchsvolle Spieler.

Die Geräte werden standardmäßig mit einer 2-jährigen Carry In-Garantie ausgeliefert. Erhältlich sind die neuen PCs ab März zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen (inkl. MwSt.) von 2.599,- Euro (Acer Aspire PREDATOR Crusader) bzw. 3.999,- Euro (Acer Aspire PREDATOR Conqueror).

Acer Aspire G7700 Predator

© Acer

"Wie vom anderen Stern" - das Design des Acer Aspire G7700 Predator sticht sofort ins Auge
Acer Aspire G7700 Predator

© Acer

"Böse" - selbst mit geschlossenem Gehäuse wirkt der Gaming-PC noch böse.

Mehr zum Thema

Geforce GTX 1060
Einsteiger-Grafikkarte

Nvidia könnte mit der Geforce GTX 1050 die vierte Pascal-Grafikkarte für Endverbraucher planen. Es kursieren angebliche Specs, ein Release-Datum im…
Raspberry Pi
Überraschungserfolg

Die Macher des Raspberry Pi feiern 10 Millionen verkaufte Exemplare des Mini-PCs und veröffentlichen ein neues Starter-Kit.
Geforce GTX 1050 Ti: Release und Preise bekannt
Für Einsteiger

Nvidia hat die beiden Grafikkarten-Chips Geforce GTX 1050 und GTX 1050 Ti vorgestellt. Release ist ab 25. Oktober zu Preisen ab 125 Euro.
Geforce GTX 1060, 1070 oder Radeon RX 480?
Grafikkarten

Die neue GPU-Einstiegsklasse von Nvidia steht mit Geforce GTX 1050 (Ti) ab 125 Euro an. AMD senkt gleichzeitig seine Preise für die direkten…
Medion Akoya P5360 E
Performance-PC-System

Der Medion Akoya P5360 E steht ab Donnerstag bei Aldi Nord. Der PC mit Intel-CPU, AMD Radeon RX 460 und Windows 10 auf SSD stellt sich im…