Fernseher

CES: Toshiba präsentiert neuartige 3D-Fernseher

3D-Fernsehen entledigt sich seinem größten Manko. Der japanische Elektronik-Konzern Toshiba präsentiert als erster Hersteller 3D-TVs ohne Brille mit einer Bildschirmdiagonale von mehr als 40 Zoll. In Europa sollen die ersten Fernsehmodelle im Laufe des kommenden Geschäftsjahres (April 2011 bis März 2012) auf den Markt kommen.

Auf der CES 2011 präsentiert Toshiba zwei Prototypen für 3D-TV ohne Brille: das weltweit erste Gerät mit einer Bildschirmgröße von 65 Zoll (165 cm) sowie ein Modell mit 56 Zoll (142 cm). Sie spielen die hochaufgelösten 3D-Bilder auf Panels mit 4096 x 2160 Pixel (4k2k Panel) ab, die über eine LED-Hintergrundbeleuchtung verfügen.

Toshibas speziell für 3D-TV ohne Brille entwickelte Integral Imaging-Technologie, die einen großen Betrachtungswinkel ermöglicht, stellt die Bilder aus vielen verschiedenen Perspektiven dar. Aus diesen konstruiert das menschliche Gehirn den 3D-Eindruck. Dank einer Überlagerung der Einzelperspektiven bleibt der 3D-Effekt sogar dann bestehen, wenn der Betrachter seinen Kopf bewegt. Die Prototypen machten vor Ort bereits einen  vielversprechenden Eindruck auf Video-HomeVision.

Nach Auskunft von Toshiba werden die Geräte für 3D-TV ohne Brille im hochpreisigen Segment positioniert sein. Seit Dezember 2010 bietet Toshiba in Japan bereits kleine Fernsehgeräte mit 12- und 20-Zoll-Bildschrimen an.

Mehr zum Thema

Sony KD-65X8505B