Menü

NAS im Test Netzwerkfestplatten - Empfehlungen bis 200 Euro im Überblick

Auf Filme und Musik von überall aus zugreifen - das klappt mit einem NAS. Sieben empfehlenswerte Netzwerkfestplatten von 100 bis 200 Euro finden Sie hier.
NAS-Vergleich: Wir zeigen Ihnen die besten Netzwerk-Festplatten bis 200 Euro. © Hersteller
NAS-Vergleich: Wir zeigen Ihnen die besten Netzwerk-Festplatten bis 200 Euro.

Wir empfehlen Netzwerkfestplatten (NAS) für Ihr Zuhause: In immer mehr Haushalten und kleinen Firmen steht neuerdings ein unauffälliges, zweites graues Kästlein neben dem DSL-Router. Die sogenannten NAS (Network Attached Storage) beherbergen eine, zwei oder mehr Festplatten und stellen die darauf gespeicherten Daten im Netzwerk zur Verfügung.

Hier enden aber auch schon die Gemeinsamkeiten der Geräte. Immer deutlicher versuchen sich die Hersteller über Zusatzfunktionen voneinander zu differenzieren. Da gibt es USB-Anschlüsse, mit denen Sie Ihren Drucker verbinden können, um ihn im Netzwerk freizugeben, oder einen DVB-TV-Empfänger, um mit dem NAS TV-Sendungen aufzuzeichnen. Auch Backup-Funktionen, Download-Clients und Multimedia-Server wie DLNA und UPnP zählen immer häufiger zum Funktionsumfang.

Allerdings lassen sich nicht alle diese Funktionen gleichzeitig nutzen. Weil die Geräte günstig sein und auch nicht allzuviel Strom verbrauchen sollen, sind CPU-Geschwindigkeit und Arbeitsspeicher im Vergleich zu einem ausgewachsenen PC sehr knapp bemessen. Wer weiß, dass er viele Funktionen nutzen möchte, sollte deshalb auch in dieser Hinsicht auf die Ausstattung seines NAS achten.

10 Tipps zum Kauf von Netzwerk-Festplatten

Die sieben Geräte, die wir Ihnen in der Bildergalerie vorstellen, stehen stellvertretend für eine riesige Zahl an Typen, die speziell von den Marktführern QNAP und Synology, aber auch Asus, D-Link und Buffalo angeboten werden. Mit einer Ausnahme werden die von uns ausgewählten Geräte alle ohne Festplatten geliefert.

NAS mit Media Player: Asustor AS-304T im Test

Selbst montieren ist kinderleicht und Sie sparen dabei teilweise sehr viel Geld im Vergleich zu den bereits ab Werk bestückten Modellen. Aber Sie müssen die Kosten für die Festplatten natürlich noch zu den genannten Anschaffungspreisen hinzu addieren. Achten Sie darauf, dass Sie Festplatten anschaffen, die sich auf den von den Herstellern veröffentlichten Kompatibilitätslisten finden.

 
x