E-Mail-Clients

Thunderbird Portable

Thunderbird Portable ist ein schlanker Open-Source-Mail-Client, der gängige Standard- und eine ganze Menge Komfortfunktionen für den perfekten E-Mail-Verkehr bietet.

Thunderbird Portable

© Archiv

Thunderbird Portable

Die Installation des Programms übernimmt ein Assistent, der Sie nach dem ersten Start zum Anlegen eines neuen Mail-Kontos auffordert. Alle wichtigen Funktionen sind über Buttons in der Symbolleiste zugänglich. Thunderbird Portable integriert einen anpassbaren Spam-Filter, der auch lernfähig ist.

Der Open-Source-Mail-Client Thunderbird Portable, wurde ursprünglich als Modul für den Mozilla-Browser entwickelt und ist dort in optisch modifizierter Form weiterhin integriert. Für Umsteiger von Microsoft Outlook Express dürften die sehr guten Import-Funktionen von Thunderbird Portable von Interesse sein. Damit lassen sich alle Adressen und Nachrichten in wenigen Schritten vollständig übernehmen.

Die Installation von Thunderbird Portable übernimmt ein Assistent, der Sie nach dem ersten Start zum Anlegen eines neuen Mail-Kontos auffordert. Alle wichtigen Funktionen in Thunderbird Portable sind über Buttons in der Symbolleiste schnell zugänglich. Die Bedienerführung von Thunderbird Portable ist klar strukturiert, und kann mithilfe von Themes oder Designvorlagen nach individuellen Wünschen angepasst werden. Praktisch ist die Schnellsuche von Thunderbird, mit der sich das aktuelle Postfach nach Titel oder Absender durchsuchen lässt. Nachrichten können in Threads angezeigt werden. Hierbei werden dann alle gesendeten und empfangenen Mails mit direktem Bezug automatisch in einer Ansicht gruppiert.

Thunderbird Portable integriert einen anpassbaren Spam-Filter, der auch lernfähig ist. Thunderbird Portable kann viele Spam-Mails erkennen. Sollte eine Nachricht nicht als Spam identifiziert werden, fügen Sie diese über den Junk-Button der Liste hinzu. Schutz vor Spammern wird auch dadurch erreicht, dass das Laden von entfernten Bildern verhindert wird. Thunderbird Portable schützt Sie auch vor Phishing. Sie erhalten eine Information bei derartigen Nachrichten, dass ein vermutlicher Phishing-Versuch vorliegt. Ebenfalls warnt Sie Thunderbird Portable beim Klicken auf einen Link innerhalb der Nachricht, dass Sie zu einer anderen Webseite als die angegebene URL geführt werden.

Thunderbird Portable bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, Ihre Ordner zu organisieren und anzuzeigen. Entweder über Favoriten-Ordner, zuletzt besuchte Ordner oder Ordner mit ungelesenen Nachrichten. Sie können RSS- und Newsgruppen-Ordner hinzufügen, um immer aktuelle Informationen zu Neuigkeiten und Ihren Interessen zu erhalten. Thunderbird Portable erlaubt es Ihnen auch, den Bereich der Nachrichtenvorschau zu vergrößern, indem Sie statt der klassischen Konten-/Ordnerliste auf der linken Seite das aufklappbare Ordner-Menü in der Funktionen-Symbolleiste einblenden lassen.

Mit Thunderbird Portable können Sie Ihre Nachrichten mit Schlagwörtern versehen. Wenn notwendig, erstellen Sie nach Bedarf einfach eigene Schlagwörter. Schlagwörter können auch mit virtuellen Ordnern oder den Ansicht-Einstellungen kombiniert werden, um die Organisation Ihrer Nachrichten zu vereinfachen.

Mehr zum Thema

MailStore Home
Sonstiges

Wer mit verschiedenen Mailprogrammen und Webmailern hantiert, kann mit dem für die private Nutzung kostenlosen MailStore Home alle Nachrichten…
Orbit Downloader
Downloadmanager

Orbit Downloader jetzt herunterladen: Das Tool ist ein kostenloser und vielseitiger Download-Manager mit einer leicht zu bedienenden, aufgeräumten…
kürschnergate, mailflut, bundestag
Mail-Lawine

Die Stelle für Infomaterial des Bundestages wollte eigentlich nur die Mitarbeiter darüber informieren, dass eine neue Ausgabe von Kürschners…
5 Top-Erweiterungen für Microsoft Outlook
E-Mail-Programme

Rund 30% länger dauert es, eine große Datei per E-Mail zu verschicken, anstatt sie über HTTP oder FTP herunterzuladen. Thunderbird 13 stellt eine…
Die Zahl des Tages: 9
Internet-Telefonie

Der beliebte VoIP-Dienst Skype ist neun Jahre alt geworden. Seit 2003 kann via Skype gechattet und telefoniert werden, wahlweise auch per Video.