Antivirus

McAfee Stinger Download

Das Antivirus-Tool Stinger von McAfee ergänzt Ihre Antivirus-Software. So schützt McAfee den PC vor Viren, Trojaner und Würmer. Zum Download.

McAfee Labs Stinger

© McAfee

Die Antivirus-Software Labs Stinger von McAfee schützt Windows vor bösartiger Software

Ihr PC ist von einem Virus, Trojaner, Wurm oder einem anderen Schadprogramm befallen? Dann könnte McAfee die Lösung für das Problem bereitstellen. Die kostenlos erhältliche Antiviren-Software McAfee Stinger kann bestimmte Viren gezielt aufspüren und beseitigen, nachdem diese es sich bereits auf einem PC gemütlich gemacht haben. Sie downloaden das Tool, starten die Software und scannen Ihren Computer damit. Wird Stinger fündig, können Sie die aufgespürte Malware auch gleich entsorgen lassen. Je nach Eindringling klappt das mal mehr, mal weniger zuverlässig. Einen Versuch ist es aber immer wert.

Ratgeber: Die besten Windows-Sicherheits-Tipps

Am besten laden Sie Stinger vor jedem Einsatz frisch herunter. Die Software verfügt nämlich nicht über ein Online-Update, über das sie sich selbst mit neuen "Viren-Steckbriefen" versorgen könnte. Stattdessen bringt der Download jeweils die zum Veröffentlichungszeitpunkt bekannten Virensignaturen mit. Auch in anderer Hinsicht eignet sich McAfee Stinger nicht als Ersatz für einen herkömmlichen Virenscanner. Der Software fehlt nämlich nicht nur das Online-Update, sondern auch ein Hintergrund-Scanner. Bei klassischen Virenscannern läuft ein solcher Scanner, so lange Sie mit Windows arbeiten. Er überprüft permanent, ob Dateien, mit denen Sie arbeiten, infiziert sind und sichert das System auch in anderer Hinsicht ab.

Lesetipp: Antivirus-Vergleichs-Test 2017

Leicht zu verwechseln mit einem Hintergrund-Scanner ist die Funktion Real Protect, die Stinger derzeit in einer Beta-Version enthält. Dabei handelt es sich um eine Funktion, die noch unbekannte Schadprogramme anhand ihres Verhaltens identifizieren soll. Dazu muss man wissen, dass Virenscanner im Wesentlichen zwei Verfahren verwenden, um Schadprogramme zu identifizieren:

  1. Bereits bekannte Schadprogramme lassen sich an ihrer Signatur, also an ihrem digitalen Fingerabdruck identifizieren. Signaturen neu auftretender Malware erhalten Virenscanner zum Beispiel per Online-Update oder sie bringen sie - wie bei Stinger - mit, wenn man die Software neu herunterlädt. 
  2. Noch unbekannte Schadprogramme, so genannte Zero Days, erkennen Scanner mit Hilfe heuristischer Methoden. Vereinfacht ausgedrückt: "Ein Programm, das sich verhält wie ein Virus, ist wahrscheinlich ein Virus". Bei Stingers neuer Funktion handelt es sich um einen solchen, heuristischen Ansatz. Die Technik führt gelegentlich zu Fehlalarmen, kann aber auch eine entscheidende Abwehrmaßnahme sein.

Mehr zum Thema

avira free Antivirus Download viren schutz
Antivirusprogramm

Avira Free Antivirus 2017 ist ein Klassiker unter den kostenlosen Antivirenprogramme. Hier gibt es die aktuelle Version als Download.
Kaspersky Internet Security
Anti Virus Virenscanner

Kaspersky Anti-Virus schützt vor Viren, Spyware und Malware. Hier zum Download des Kaspersky Anti-Virus-Virenscanner aus Deutsch als Trial.
AVG Anti-Virus Free Edition
Anti Virus

Die AVG Anti-Virus Free Edition ist ein Virenscanner, der kostenlosen Virenschutz bietet. Hier zum Download und weg mit der Bedrohung!
ClamWin Portable
Anti Virus

ClamWin Portable läuft ohne Installation und spürt PC-Schädlinge auf. Ein Virenscanner, der auch Makros und Dateianhänge von Office-Programmen…
avast Free Antivirus
Virenscanner

Der avast Free Antivirus Virenscanner 2017 aktualisiert sich selbstständig und schützt so zuverlässig vor Vieren. Das garantiert Ihnen Virenschutz…