Instant Messaging

ICQ

Mit einem Instant Messenger wie ICQ sparen Sie Zeit und Kosten. Statt Bekannte oder Kollegen vom Festnetz oder Mobiltelefon aus anzurufen oder eine SMS zu senden, sehen Sie auf einen Blick, wer gerade online ist und treten per Tastatur-Chat in Kontakt.

ICQ

© Archiv

ICQ

Nachdem Sie die ICQ-Software installiert haben, begleitet Sie ein Assistent bei der Einrichtung Ihres Zugangs. Sie erhalten dabei von ICQ eine sogenannte UIN (Universal Internet Number) zugeteilt, das ist Ihre persönliche Adresse. Wenn Sie bereits die ICQ-UIN Ihrer Freunde und Bekannten kennen, können Sie diese direkt eintragen oder im Verzeichnis suchen. Nachdem Sie die Einrichtung von ICQ abgeschlossen haben, erscheint das ICQ-Symbol in der Systray rechts unten in der Taskleiste. Das Symbol informiert Sie über den aktuellen ICQ-Status: Im Wartezustand sind Sie offline und ICQ wird dann aktiv, wenn eine Internet-Verbindung aufgebaut wird. Sie sind dann im Online-Modus und können alle Funktionen nutzen. Im Offline-Zustand ist ICQ ausgeschaltet oder Sie sind offline.

Mit einem Doppelklick auf das Icon öffnen Sie das ICQ-Programmfenster: Wenn Sie bei der Einrichtung schon andere ICQ-User eingetragen haben, dann erscheinen diese in der Kontaktliste im oberen Abschnitt. Für das Hinzufügen eines neues Kontakts gehen Sie online und öffnen Sie das ICQ-Fenster. Klicken Sie dann auf den Eintrag ?Search/Add To List? und wählen Sie im nächsten Dialog ?Main Search?: Die Such- und Hinzufügen Option ?E-Mail? ist standardmäßig aktiviert.

Ein Klick öffnet das Nachrichtenfenster, in das Sie Ihre Botschaft eintippen und mit einem Klick auf den Absenden-Button verschicken. Textformatierungen wie Schriftartfarbe und -größe sowie Emoticons (Emotion Icons, etwa Smileys) gehören zum Standard-Repertoire. Sofort poppt beim Empfänger ein Fenster mit Ihrem Text auf und er kann Ihre Kurzmitteilung lesen. Ihr Gegenüber kann ? auch wenn er am anderen Ende der Erde sitzt ? sofort Antworten und neben Textbotschaften auch Dateien über das Netz flitzen lassen.

Instant Messaging wie es ICQ betreibt, basiert auf einer Client-Server-Struktur. Damit der Nachrichten-Sofortversand über das Internet funktioniert, melden sich die Messenger (Clients) an einem Server an, der die gesamte Kommunikation abwickelt. Der Server verwaltet alle Nutzer und Kontakte und überträgt Statusinformationen und Nachrichten. Jeder Teilnehmer einer Kontaktliste muss die Aufnahme zuvor übrigens genehmigen. Und zunehmend finden sich Messenger-Clients auch in mobilen Endgeräten wie PDAs und Handys.

Mehr zum Thema

Windows Live Messenger
Instant Messaging

Mit dem Windows Live Messenger kommunizieren Sie mit Ihren Freunden und Bekannten auf schnelle, einfache und persönliche Weise online. Sie erkennen…
Skype Logo Download
(Video)-Messenger

Mit Skype können Sie rund um den Erdball Video-Anrufe starten und sich z.B. auf ein gemeinsames Pudding-Essen vorm Bildschirm verabreden. Hier zum…
Orbit Downloader
Downloadmanager

Orbit Downloader jetzt herunterladen: Das Tool ist ein kostenloser und vielseitiger Download-Manager mit einer leicht zu bedienenden, aufgeräumten…
Facebook Messenger
Desktop-Messenger für Facebook

Wer Facebook als Kommunikationsplattform nutzt, holt sich mit diesem einfach gehaltenen Mini-Programm den Facebook-Chat auf den Windows-Desktop.
Die Zahl des Tages: 9
Internet-Telefonie

Der beliebte VoIP-Dienst Skype ist neun Jahre alt geworden. Seit 2003 kann via Skype gechattet und telefoniert werden, wahlweise auch per Video.