Tauschbörsen & P2P

FrostWire

FrostWire ist ein freier Peer-to-Peer (P2P) Filesharing-Client. Es benutzt das Gnutella- sowie das BitTorrent- Netzwerk und entstand im September 2005 durch eine Abspaltung vom LimeWire-Client. Das Open-Source-Tool FrostWire bietet erweiterte Funktionen und ist leicht zu bedienen.

Auch das Gnutella-Angebot wird von illegalen Downloads beherrscht, wobei sich in erster Linie Musik-Dateien und in zweiter Linie Filme aufspüren lassen. Gnutella entstand zu der Zeit, als die legendäre Tauschbörse Napster ihre Pforten schließen musste. Genau deshalb war es auch das erste dezentralisierte Filesharing-Netzwerk. Aus den negativen Erfahrungen mit Napster hatte man gelernt. Der Entwickler des Ur-Gnutella, Justin Frankle, ersetzte die leicht abschaltbaren, zentralen Server durch ein sich selbst organisierendes Netz. Zu dessen Unterhalt trägt jeder mit dem Internet verbundene Gnutella-Nutzer bei. Moderne Clients wie FrostWire verleihen Gnutella deutlich mehr Komfort, als es in der Anfangszeit besaß. Wen die Pop-up-Fenster und Werbeeinblendungen nicht stören, der ist mit FrostWire gut bedient.

Mit dem Gnutella-Client FrostWire können Sie selbst nach Dateien suchen und Ihre eigenen Sounds, Bilder und Videos im Netzwerk bereitstellen. Beim Starten verbindet sich FrostWire direkt mit dem Internet und loggt sich dann in das LimeWire-Gateway ein, was bestmögliche Verbindungsraten einbringt. Die Suche über die entsprechenden Eingabefelder verläuft schnell, wobei Sie die Suche beschränken können. Durch die Communities können Sie leicht auf verschiedene Interessengebiete zugreifen. Die Treffer selbst werden in FrostWire in Listenform angezeigt und lassen sich sogar speichern. Im Gegensatz zu den anderen Programmen können mit FrostWire sogar mehrere Suchläufe parallel gestartet werden. Haben Sie Ihren Liebling in der Liste entdeckt, reicht ein Mausklick, um den Download zu starten. Mit einer speziellen Übertragungstechnik gewährleistet FrostWire die vollständige Übertragung, selbst wenn der Transfer abbrechen ...

FrostWire

© Archiv

FrostWire

FrostWire ist ein freier Peer-to-Peer (P2P) Filesharing-Client. Es benutzt das Gnutella- sowie das BitTorrent- Netzwerk und entstand im September 2005 durch eine Abspaltung vom LimeWire-Client. Das Open-Source-Tool FrostWire bietet erweiterte Funktionen und ist leicht zu bedienen. Auch das Gnutella-Angebot wird von illegalen Downloads beherrscht, wobei sich in erster Linie Musik-Dateien und in zweiter Linie Filme aufspüren lassen. Gnutella entstand zu der Zeit, als die legendäre Tauschbörse Napster ihre Pforten schließen musste. Genau deshalb war es auch das erste dezentralisierte Filesharing-Netzwerk. Aus den negativen Erfahrungen mit Napster hatte man gelernt. Der Entwickler des Ur-Gnutella, Justin Frankle, ersetzte die leicht abschaltbaren, zentralen Server durch ein sich selbst organisierendes Netz. Zu dessen Unterhalt trägt jeder mit dem Internet verbundene Gnutella-Nutzer bei. Moderne Clients wie FrostWire verleihen Gnutella deutlich mehr Komfort, als es in der Anfangszeit besaß. Wen die Pop-up-Fenster und Werbeeinblendungen nicht stören, der ist mit FrostWire gut bedient. Mit dem Gnutella-Client FrostWire können Sie selbst nach Dateien suchen und Ihre eigenen Sounds, Bilder und Videos im Netzwerk bereitstellen. Beim Starten verbindet sich FrostWire direkt mit dem Internet und loggt sich dann in das LimeWire-Gateway ein, was bestmögliche Verbindungsraten einbringt. Die Suche über die entsprechenden Eingabefelder verläuft schnell, wobei Sie die Suche beschränken können. Durch die Communities können Sie leicht auf verschiedene Interessengebiete zugreifen. Die Treffer selbst werden in FrostWire in Listenform angezeigt und lassen sich sogar speichern. Im Gegensatz zu den anderen Programmen können mit FrostWire sogar mehrere Suchläufe parallel gestartet werden. Haben Sie Ihren Liebling in der Liste entdeckt, reicht ein Mausklick, um den Download zu starten. Mit einer speziellen Übertragungstechnik gewährleistet FrostWire die vollständige Übertragung, selbst wenn der Transfer abbrechen sollte. Da mehrere Downloads auch gleichzeitig initiiert werden können, wird Ihre zur Verfügung stehende Bandbreite gut ausgekauft. Dabei wird der Transfer automatisch für verschiedene Verbindungs-Geschwindigkeiten optimiert. Eine kostenpflichtige Pro-Version von FrostWire wird es nicht geben, ebenso enthält FrostWire weder Spyware, Adware, Malware noch unerwünschte Werbung. FrostWire ist ein Open Source Projekt welches keinerlei kommerziellen Ziele verfolgt. Beachten Sie: Sie dürfen sie aus dem Netz herunterladen und nutzen, ohne dass Sie sich strafbar machen. Erst wenn Sie die Tools jedoch nutzen, um urheberrechtlich geschützte oder gar illegale Inhalte zu downloaden, dann machen Sie sich strafbar. Es kommt also immer darauf an, was Sie mit FrostWire laden.

Mehr zum Thema

Vuze (Azureus)
Tauschbörsen & P2P

<b>Vuze (Azureus) ist ein empfehlenswerter Client für das BitTorrent-Netzwerk. Das Tool holt via Torrent verbreitete Dateien auf den PC.…
BitComet
Filesharing

<b>Die Filesharing-Software BitComet ist eine kostenlose Alternative zum offiziellen BitTorrent-Client. Unter einer übersichtlichen…
BitTorrent
Tauschbörsen & P2P

<b>Der originale BitTorrent-Client holt via Torrent verbreitete Dateien auf die Festplatte. Der spartanisch ausgestattete Original-Client ist…
Shareaza
Tauschbörsen & P2P

<b>Der Filesharing-Client Shareaza verbindet mit den Netzwerken Gnutella, Gnutella 2 sowie eDonkey und kann auch Torrent-Dateien laden.…