Synchronisation

FreeFileSync

FreeFileSync ist kostenlos, deutschsprachig und mit wenigen Mausklicks installiert. Nach dem ersten Start geben Sie die Pfade von zwei Ordnern an, die Sie miteinander abgleichen wollen.

FreeFileSync

© Archiv

FreeFileSync

Einmal konfiguriert, sorgt FreeFileSync künftig auf einen Mausklick hin dafür, dass in beiden Verzeichnissen die selben Dateien liegen. So können Sie FreeFileSync zum Beispiel verwenden, wenn ein guter Freund mit seiner USB-Festplatte vorbeikommt und Sie seinen Musik-Ordner mit Ihrem synchronisieren möchten. Oder Sie nutzen FreeFileSync, um Dateien, die Sie unterwegs am Laptop bearbeitet haben, auf Ihren Desktop-PC zu synchronisieren. Viele weitere Einsatzzwecke sind denkbar.

Ratgeber: Software-Grundausstattung für jeden PC FreeFileSync bietet noch ein paar zusätzliche Möglichkeiten, die man nicht auf den ersten Blick erkennt. So können Sie FreeFileSync auch verwenden, um ein Backup anzulegen. Dabei werden Dateien nur von der linken auf die rechte Seite kopiert, aber nicht in die umgekehrte Richtung. Die entsprechende Funktion erreichen Sie, indem Sie auf das Zahnrad neben dem "Synchronisieren"-Knopf klicken. Dort wählen Sie statt "Automatik" die Option "Spiegeln". Um das Backup später zu aktualisieren verwenden Sie die gleichnamige Option, die Sie ebenfalls hier finden. Profis, die ihr Backup automatisiert erledigen lassen möchten, finden Hilfe im Menü "Erweitert". Die Funktion "Batch-Job erstellen" generiert eine kleine Programmdatei, die den gerade konfigurierten Backup-Job automatisch erledigt, wann immer man sie startet. Nutzen Sie den Windows Taskplaner, um die Datei automatisch zu bestimmten Zeiten auszuführen.

Mehr zum Thema

Beyond Compare
Datensynchronisierung

SyncBack
Datensynchronisierung

PureSync
Datensynchronisierung

Dropbox
Datensynchronisierung

PowerFolder
Datensynchronisation