Gelungenes Akkukonzept

Lenovo ThinkPad T550 Business Notebook im Test

Das Lenovo ThinkPad T550 (20CJ-043) hat einen internen und einen austauschbaren externen Akku. Mit diesem Konzept gelingt Lenovo eine enorm lange Akkulaufzeit. Lesen Sie unseren ausführlichen Testbericht.

Lenovo ThinkPad T550 © Josef Bleier

© Bild: Josef Bleier

Lenovo ThinkPad T550

Pro

  • Akkulaufzeit 9:50 Stunden
  • Akkukonzept (mit hot swap)
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Spriztwassergeschütze Tastatur
  • Helles und hochauflösendes IPS-Panel
  • Docking station Anschluss

Contra

  • Hoher Preis
  • Für Gamer nicht empfehlenswert

Fazit

PC Magazin Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: befriedigend
88,0%

Lenovos ThinkPad-Notebooks besitzen seit Jahren den Ruf, die verlässlichsten Arbeitstiere für Digitalarbeiter zu sein. Unser Testgerät, das ThinkPad T550 (20CJ-043), gehört zur aktuellen Generation und schickt sich an, den Familienerfolg fortzuführen. Das beginnt bereits beim tadellosen Gehäuse aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Dieser verleiht dem T550 eine sehr hohe Steifigkeit und Bruchfestigkeit, bei gleichzeitig niedrigem Gewicht.

Hinzukommen die wohl beste Tastatur (sogar spritzwassergeschützt) im Notebook-Bereich und die doppelte Mausersatzausführung: ein erstklassiges Touchpad und ein präziser Trackpoint. Wie bei ThinkPad-Notebooks üblich, ist das Display mit massiven Metallscharnieren am Body befestigt und der Display-Deckel mit einem strapazierfähigen, samtartigen Finish überzogen. Im Falle des T550 (20CJ-043) liefert das 15,6-Zoll-Display eine sehr hohe Auflösung von 2.880 mal 1.620 Pixeln (213 ppi). Entsprechend erscheinen Bilder und Schrift enorm scharf auf dem entspiegelten und sehr hellen IPS-Display. Sowohl Mediengestalter als auch Nutzer von CAD-System werden begeistert sein.

Eingeschränkte Leistung

Die Power für solche und andere Anwendungen liefern primär ein zweikerniger Intel Core i7-5600U (2,3 GHz, Turbo-Boost bis zu 3,6 GHz), 8 GByte RAM und eine Nvidia GeForce 940M. Die Kombination aus einer 360-GByte-SSD von Intel und einer 16-GByte-SSD von Sandisk liefern zusätzlich permanent Schub. Hätte Lenovo beide Speicher-Slots anstatt nur einen besetzt, wäre das nahezu lautlose T550 noch deutlich schneller gewesen. Das macht sich etwa in den Benchmarks bemerkbar. Während das Lenovo ThinkPad T550 Business im PCMark 7 mit 4.937 Punkten und im HD Tune mit 446,3 MByte/s (Lesen) sehr gut abschneidet, reicht es im Cinebench R11.5 nur für ein gut: 3,06 CPU- und 19,86 OGL-Punkte. Die kleine GeForce 940 erlaubt keine anspruchsvollen 3D-Anwendungen: 6.419 Punkte im 3DMark Cloud Gate und 1.474 Punkte im 3DMark sind im besten Fall befriedigend. Allerdings ist das T550 auch nicht zum Spielen da.

Da das T550 Intels vPro-Plattform beinhaltet, stehen Ihnen viele hilfreiche Business-Funktionen wie die Fernadministration, Ferndiagnose und eine Diebstahlsicherung zur Verfügung. Zur weiteren Ausstattung zählen vier Mal USB 3.0, ein Kartenleser ein DisplayPort und sogar ein VGA-Ausgang, der nach wie vor im Business-Umfeld oft benutzt wird. Gigabit-LAN, WLAN-ac und Bluetooth gehören selbstverständlich auch zur Ausstattung.

 

Lenovo ThinkPad T550 TrackPoint

© Bild: Josef Bleier

Eine bessere spritzwassgeschützte Tastatur als die im Lenovo ThinkPad T550 werden Sie kaum finden. Ein TouchPad und ein TrackPoint sind das Markenzeichen von ThinkPad-Notebooks.

Lenovo ThinkPad T550: Extrem lange Akku-Laufzeit

Profis erwarten von einem Arbeits-Notebook neben genügend Leistung vor allem eine möglichst lange Laufzeit. Dem trägt Lenovo mit der ungewöhnlichen Power-Bridge-Technik Rechnung. Neben einem fest eingebauten 44-Wh-Akku gehören bei unserer Konfiguration ein dünner 24-Wh-Akku und ein großer 72-Wh-Akku dazu. Letzterer bockt das T550 etwas auf, was ein ergonomischeres Schreiben ermöglicht. Die Akkus können Sie im laufenden Betrieb wechseln (Hot Swap), was eine extrem lange Laufzeit ermöglicht. Mit dem 72-Wh-Akku lief das 2,35 Kilogramm schwere ThinkPad T550 im Battery-Test des PCMark 8 9:50 Stunden – ein sensationeller Wert.

Lenovo ThinkPad T550 Akku

© Bild: Josef Bleier

Das Lenovo ThinkPad T550 hat einen internen Akku mit 44Wh und zwei externe Akkus, die im laufenden Betrieb gewechselt werden können (hot swap).

Lenovo ThinkPad T550: Benchmarks und technische Daten

PCMark 7: 4.937 Punkte

3DMark Cloud Gate: 6.419 Punkte

Cinebench R11.5 (CPU): 3,06 Punkte

HD-Tune 4.61 (durchschnittliche Leserate): 446,3 MByte/s

Akkulaufzeit (PC Mark 8): 590 min

Prozessor: Intel Core i7-5600 (max. 3,2 GHz)

RAM/Grafik: 8 GByte/Nvidia GeForce 940M

HDD/SSD: - / 360 GByte

Display: 15,6-Zoll-TN-Panel (2.880 x 1.620 px)

Maße/Gewicht: 380 x 23 x 252 mm / 2,35 kg

Fazit: Das sehr robuste und flotte Lenovo ThinkPad T550 (20CJ-043) ist zwar teuer, dafür aber die Lösung, wenn Sie ein extrem ausdauerndes Arbeits-Notebook mit hochauflösendem Display suchen.

Lenovo ThinkPad T550 Anschluesse

© Bild: Josef Bleier

Das Lenovo ThinkPad T550 ist ein Business Notebook im klassischen Sinne. Da darf natürlich nicht der klassische VGA Anschluss fehlen.

Mehr zum Thema

Lenovos neue ThinkPad Ultrabooks
IFA 2013

IFA 2013: Lenovo präsentier auf der Funktaustellung in Berlin neue ThinkPad Ultrabooks der T-, X- und S-Serie.
Lenovo Yoga 2 11
Hybrid-Notebook

Für 600 Euro bekommen Sie mit dem Yoga 2 11 von Lenovo ein kompaktes Hybrid-Notebook. Kann es im Test überzeugen?
Toshiba und Lenovo
Business-Laptop kaufen

Wir haben Notebooks unter 600 Euro im Test: In unserem Vergleich lesen, welcher Preisbrechner auch für Business-Aufgaben taugt.
Aufmacher Laptop
Die Erben der Ultrabooks

Tablet oder Ultrabook? Diese Frage soll sich bei den wandlungsfähigen Detachables erst gar nicht mehr stellen. Wir haben vier der Trendsetter im…
Convertible Lenovo Yoga 900
Convertible

88,0%
Das Convertible Lenovo Yoga 900 beeindruckt im Test mit hoher Flexibilität. Womit Lenovo noch punktet, lesen Sie in…