Facebook, Twitter & Co.

Social-Media-Tools im Überblick

Mit der richtigen Software verwalten Sie alle relevanten Ereignisse rund um Ihre Arbeit mit Facebook, Twitter & Co. Wir bieten Ihnen einen Überblick über die Social-Media-Tools.

Social Media

© ra2 studio-Fotolia.com

Social Media

In diesem Beitrag erhalten Sie einen Überblick über die beliebtesten Social-Media-Tools, die Ihnen das Management Ihrer Marke in den unterschiedlichsten sozialen Netzwerken erleichtern werden.

Wer mehrmals am Tag oder auch nur mehrmals wöchentlich Beiträge auf verschiedenen Social-Media-Plattformen veröffentlichen möchte, wird auf Dauer ohne Dashboard nicht mehr auskommen wollen. Dabei geht es nicht nur darum, Zeit und Nerven zu sparen, indem Sie die Beiträge für verschiedene Netzwerke für einen Zeitraum von mehreren Tagen oder Wochen im Voraus ins System stellen und zum geplanten Zeitpunkt veröffentlichen.

Sie können im Dashboard auch sehen, welche Beiträge effektiv sind und welche Inhalte oder Veröffentlichungszeitpunkte noch verbessert werden müssten. Sie oder Ihre Mitarbeiter, denn Social-Media-Kampagnen lassen sich durch ausgefeiltes Nutzermanagement in der Software auch gemeinsam entwickeln und verwalten. Zeitmanagement ist nur eine von vielen nützlichen Aufgaben, die ein Social Media Dashboard für Sie übernehmen kann. Durch ausgefeilte Brand Management Features erfahren Sie außerdem zeitnah, was in den sozialen Netzen, aber auch im restlichen Internet über Sie und Ihr Unternehmen oder Produkt gesagt wird, und können bei Bedarf prompt reagieren - z. B., um in den Dialog mit Interessenten zu treten und so eventuell Neukunden zu generieren. Mit einem guten Dashboard überblicken Sie aber nicht nur alle Aktivitäten rund um den eigenen Namen und Ihre Präsenz im Internet, Sie können ebenso komfortabel den Wettbewerb beobachten. Je nach Anforderungen eignen sich z. B. diese zehn Social Media Dashboards für Ihr Unternehmen.

Leistungsfähig und günstig: Hootsuite

Deutsche Agenturen und Social-Media-Profis kennen dieses Tool schon lange als ein weitverbreitetes Social Media Dashboard für professionelle Zwecke: Mit Hootsuite verwalten Sie komfortabel Accounts auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn, Foursquare, Wordpress, Mixi und mithilfe von ergänzenden Apps auch auf Tumblr, YouTube, Youtube und Flickr sowie marketingbezogene Werkzeuge wie MailChimp, SocialFlow, InboxQ, Constant Contact und viele mehr. Übersicht über den Erfolg der eigenen Aktivitäten verschafft Hootsuite mithilfe von leistungsstarken Analysewerkzeugen und benutzerdefinierten Berichten. Es ermöglicht Teams, Erwähnungen und Dialoge effizient zu verfolgen und zu analysieren, welche Kampagnen erfolgversprechend sind.

Social Media,Hootsuite

© Screenshot/Hersteller

Als bewährter Vorreiter bietet HootSuite Apps an für iPhone, Android und iPad. Ebenfalls sehr angenehm: die deutschsprachige Benutzeroberfläche für alle, die auf englischsprachigen Oberflächen nur ungern ihre Daten verwalten.

Preis: Hootsuites kostenlose Version funktioniert nur für vier soziale Profile und zwei RSS-Feeds, doch bereits ab 7,19 Euro lassen sich 50 Profile verwalten und viele Funktionen wie Feeds und Apps unbegrenzt nutzen. 30-tägige Testversion für den kostengünstigen Pro-Account.

Management- und Engagement-Plattform: Sprout Social

Erster Eindruck von Sprout Social: professionell, gut ausgestattet und obendrein noch gutaussehend. Auch oder gerade nach dem Blick in ein Dutzend Dashboards lädt Sprout Social immer noch dazu ein, sich spontan in das klar und übersichtlich gestaltete Innenleben zu verlieben. Die Software ist aber nicht nur schick, sondern auch auf den richtigen Gebieten leistungsfähig und enorm umfangreich - kein Wunder, dass Sprout Social neben dem populären Dienst Hootsuite so häufig empfohlen wird und sich trotz des im Vergleich relativ hohen Preises allmählich auch bei deutschen Social Media Professionals durchsetzt. Das Social Media Dashboard verarbeitet mithilfe des Scheduler-Moduls Profile und Seiten auf Facebook, Twitter, LinkedIn und seit Neuestem auch Google+. Daten von GoogleAnalytics lassen sich ebenso importieren.

Social Media,Sprout Social

© Screenshot/Hersteller

Auch Sprout Social verfügt über ein Discovery-Modul, das Sie bei der Identifizierung potenziell interessanter Kontakte unterstützt. Praktisch ist auch der Kommunikationsbereich organisiert, eintreffende Nachrichten lassen sich in Tasks umwandeln und Kollegen zuordnen, die jeweils einen eigenen Sprout-Social-Zugriff haben.

Preis: Standardpaket: 39 US-Dollar/Monat, Deluxe: 59 US-Dollar/Monat, Premium: 99 US-Dollar/Monat jeweils mit Testphase. Demo für eine Enterprise Editions auf Antrag.

Verständlicher Einstieg für Unternehmer: webZunder

Ein Social Media Dashboard aus Deutschland, das sich konkret an kleinere und mittelständische Unternehmen richtet statt an Kommunikationsprofis. Gefördert u. a. durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und die Europäische Union, kommt Webzunder klar, hell und übersichtlich daher und kann obendrein mit dem "Best of 2013 Initiative Mittelstand"- Award punkten. Gute Gründe - neben den zahlreichen Features -, um einfach mal die kostenlose 30-tägige Testphase der Starter Edition auszuprobieren. Auch wenn diese auf zwei Konkurrenzanalysen, zwei Partnernews und zwei Social Profiles beschränkt ist, lassen sich damit doch Kontakte über die eigene Webseite, Facebook, Twitter, Foursquare und sogar XING generieren.

Socia Media,webZunder

© Screenshot/Hersteller

Mit webZunder vermarkten Sie die Serviceleistungen und Angebote Ihres Unternehmens, stellen spielend leicht Bilder Ihrer Produkte online oder schreiben Fachartikel, veröffentlichen Angebote auf Ihrer eigenen Seite und bewerben diese gleichzeitig auf Ihrem Facebook- und Twitter-Account. Mit Piwik-Integration und verständlichem Reporting.

Preis: 9,90 Euro/monatlich zzgl. MwSt., zahlbar ein Jahr im Voraus. 30-tägige Testphase.

Das Multi-Monitoring-Tool: Cyfe

Wenn Sie sich zum ersten Mal in das Cyfe-Dashboard einloggen, sollten Sie sich vom völlig leeren Schirm mit der harmlosen Aufforderung, doch erst mal ein kleines Widget hinzuzufügen, nicht täuschen lassen - wenn Sie sich in der Liste der verfügbaren Optionen umschauen, kommt schnell der Eindruck auf, dass Sie diese Software gar nicht mehr verlassen müssen, um sämtliches Monitoring vorzunehmen: Mit Cyfe lassen sich GoogleAdsense und GoogleAdwords verwalten, Sie können auf Gmail zugreifen, Kampagnen mit MailChimp verwalten, GoogleAlerts einsehen, Paypal-Konten checken, die Google Webmastertools bedienen und den Kundensupport über ZenDesk laufen lassen.

Social Media,Cyfe

© Screenshot/Hersteller

Außerdem können Sie Alexa-Rankings checken, GoogleAnalytics Traffic und Conversions prüfen, GoSquared, Mixpanel und Quantcast nutzen und eigene RSS-Feeds einbinden. Die integrierten sozialen Netzwerke: Facebook, Google+, YouTube, Twitter, Pinterest, Instagram, Klout, LinkedIn, AddThis und Bitly. Um ein Wordpress-Blog in Cyfe zu integrieren, müssen Sie zunächst das Cyfe-Plug-in installieren, das anschließend eine API-URL ausgibt, die wiederum in das Wordpress-Widget eingetragen wird. Tools für Scheduling und Publizieren sind bereits in Arbeit.

Preis: "Forever Free"-Plan mit bis zu 5 Widgets kostenlos ohne Vertrag, Premium-Package für 19 US-Dollar/Monat bzw. 14 US-Dollar/Monat bei Buchung des Jahres-Abonnements.

Lead Management mit Social Media: MarketMeSuite

Mehr lesen

Kleinere und mittelständische Unternehmen sowie Media Professionals sind bereits seit 2009 die erklärte Zielgruppe von MarketMeSuite, dem kostengünstigen und benutzerfreundlichen Social Media Dashboard, das den Austausch mit potenziellen und bereits vorhandenen Kunden per Twitter, Facebook und LinkedIn ermöglicht.

MarketMeSuite muss keinen Vergleich mit beliebten Clients wie Tweetdeck scheuen, was die umfassende Integration der Twitter-Features angeht. Scheduled Messages, Flags für Leads und eine Benutzerverwaltung, die Integration von RSSFeeds und die Ausgabe von Statistiken runden das Paket ab. Ein Leistungsumfang, der auch andere überzeugt - laut Corporate Blog hatte MarketMeSuite allein im Oktober 10.000 neue User in vier Wochen zu verzeichnen. Wer keine weiteren Social-Media-Netzwerke neben den genannten verwalten muss, ist in der auf professionelle Nutzung ausgerichteten Umgebung von Market-MeSuite gut aufgehoben. Besonders für regional ausgerichtete Unternehmen ist es aber wesentlich, dass die angedachte Google+ Integration noch erfolgt.

Preis: Kostenlose Basisversion für fünf Social Profiles, Unlimited Pro Account für 15 US-Dollar/Monat, mit 30-Tage-Testversion für die kostenpflichtigen Features.

Übersichtlich per Drag-and-Drop: Cremln

Mit gremln lassen sich Accounts auf Twitter, Facebook, LinkedIn, Brev.is und Bitl.y verwalten (die in Deutschland ebenfalls sehr wichtigen XING und Google+ leider nicht). Beim ersten Log-in wählen Sie einen Account aus, der verknüpft werden soll, und erhalten Sekunden später eine Aktivitätenübersicht, bei Twitter beispielsweise vier Spalten mit Timeline, eigenen Tweets, Erwähnungen und Retweets. Sortiert werden Accounts auf Pages, die sich die Anwender per Drag-and-Drop selbst zusammenstellen: Übersichtlicher geht es nicht.

Social Media,gremin

© Screenshot/Hersteller

Auch die restlichen Übersichten von gremln lassen sich gut anpassen, trotz der fehlenden Netzwerke ist dieses Social Media Dashboard ein umfangreiches Tool. Um sich ausreichende Einblicke zu verschaffen, nutzen Sie am besten die 14-tägige Testphase für die fortgeschrittenen Funktionen. Denn ab zwei Usern und 15 Social Profiles kostet gremln auch schon 19 US-Dollar/Monat - eine Summe, bei der sich Vergleiche mit der Konkurrenz lohnen. gremln verfügt über eine White-Label-Version, Team-Management-Optionen und einen URL-Shortener, Statistikfeatures und im ProPlan auch Target Pages für die Erfolgsmessung bei Kampagnen.

Preis: Ein User mit bis zu fünf Social-Media-Profilen kostenlos, Plusund Deluxe-Accounts ab 6 US-Dollar/Monat für 10 Profile, bis 99 US-Dollar für 10 User und 40 Profile.

Multiple Facebook-Accounts managen mit MediaFunnel

Bei MediaFunnel unterteilen sich die Anwender in Administratoren, Publisher und Contributoren - jedem Social-Media-Kanal wird ein User mit bestimmten Zugriffsrechten zugeteilt. MediaFunnel verbindet sich mit Facebook, Twitter, LinkedIn, Wordpress.com und Tumblr und ermöglicht das simultane Posten auf diesen Kanälen. Verbindungen mit einem oder mehreren Facebook-Accounts parallel sind möglich. Auch multiple Twitter- Accounts können parallel gemanagt werden. Die Software bringt Brand Marketing durch NetBase-Integration mit, White-Label-Optionen und als ein Highlight die CoTag-Activation, mit der die Initialen eines Teammitglieds an einen Post angehängt werden.

Social Media,MediaFunnel

© Screenshot/Hersteller

MediaFunnel verfügt über Scheduling, Time Release für Tweets und Posts, und das Dashboard ist sowohl in Englisch als auch auf Deutsch, Spanisch, Italienisch und Französisch verfügbar. Blog und Social-Media-Kanäle von MediaFunnel allerdings liegen brach - hoffentlich kein Zeichen dafür, dass auch die Weiterentwicklung und Anpassung an neue Trends für MediaFunnel derzeit ruht.

Preis: 5,95 US-Dollar/Monat für 10 Social Media Channel, 29,95 US-Dollar/Monat mit 25 Channeln und erweiterten Funktionen, jeweils mit 15 Tagen Free Trial.

Enterprise-Lösung: Media Injection

Social Media für Unternehmen: "Webcare" nennt Media Injection die Abwicklung des Kundendienstes online mithilfe des Social Media Dashboards: Überwachen, Reagieren und Koordinieren inklusive Brand Monitoring in Echtzeit mit dem Social-Search-Modul. Inklusive Workflow Manager, Konkurrenzanalyse und "Relevanzfilter", der sich natürlich editieren lässt. Daten aus den sozialen Netzen werden in sofort einsetzbare Erkenntnisse umgewandelt - mit Media Injection können Sie Channel und Kampagnen vergleichen, um zu ermitteln, welche Strategien gewinnbringend sind, um dieses Wissen bei weiteren Marketingaktivtäten strategisch und gewinnbringend einzusetzen. Verwalten Sie alle sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter, YouTube, Linkedin, Hyves und Google+ von einer Plattform aus.

Das Social Media Dashboard informiert über Interessen, Interaktion und Präferenzen der Follower und wertet demografische Daten wie das Alter und Geschlecht, soweit verfügbar, in einer klaren Übersicht aus. Mit Conversion-Tracker, URL-Shortener, White Label Version und Reportings. Die Software bietet außerdem die Option, Interaktion mit den Fans zu analysieren und auf Basis der erhältlichen Daten auszuwerten.

Social Media,Media Injection

© Screenshot/Hersteller

Preis: Enterprise-Solution-Zugang auf Anfrage. Leider kein kostenloser Testzugang. Sie können jedoch versuchen, eine unverbindliche Testphase auszuhandeln.

All-in-One-Online-Marketing: Sendible

Sendible unterstützt die Standards wie Facebook und Twitter, aber auch Google+, Myspace, LinkedIn, Slideshare, Ning, Delicious und Foursquare sowie viele weitere Dienste. Mit plattformübergreifender Kontaktverwaltung, aus der sich auch Empfängerlisten für Mails, SMS und Facebook generieren lassen und mit automatisierten Respondern, die von einem Event oder einem Datum (z. B. einem Geburtstag bei Facebook) ausgelöst werden.

Mit der Sendible-Nutzerverwaltung lassen sich Tasks zuweisen, und das Discovery-Modul unterstützt Sie dabei, User zu identifizieren, die bestimmten Kriterien entsprechen, um mit potenziellen Neukunden ins Gespräch zu kommen oder um auf diesem Weg strategisch eine größere Gefolgschaft aufzubauen.

Monitoring, White-Label-Version und die umfangreichen Analytics sowie die stolzen Preisspannen signalisieren, dass hier vor allem Geschäftskunden angesprochen werden sollen. Doch gut versteckt findet sich auch ein Hinweis auf einen Solo-Plan für 9,99 US-Dollar/Monat auf der Preisübersicht, womit ein Test dieser Plattform auch für Einzelkämpfer interessant wird.

Preis: Ab dem Paket Start-up für 29,99 US-Dollar/Monat für Einzelkämpfer, und Start-ups bis zur unbegrenzten Premium-Variante für 399,99 US-Dollar/Monat. Mit Testphase.

Free Plan und Enterprise Plan: Viralheat

Eigentlich sollte es sich inzwischen herumgesprochen haben, dass eine unkomplizierte Möglichkeit für einen Testzugang einem Social Media Dashboard größere Chancen auf neue "Laufkundschaft" verschafft als ein langwieriger Anforderungsprozess, bei dem Sie ein Kontaktformular ausfüllen und dabei auch noch die eigene Telefonnummer angeben müssen. Abgesehen davon aber, dass ViralHeat sich selbst ein bisschen im Weg steht, was die experimentierfreudige Zugänglichkeit angeht, weil Sie selbst den kostenlosen Account über ein Formular anfordern müssen, verfügt es über eine leistungsfähige Konstellation von Social-Media-Monitoring-Tools für Twitter, Facebook, Blogs, Webseiten, Instagram, Pinterest und Videoplattformen wie Youtube und ermöglicht komfortables Brand und Reputation Management, kann Webseiten und Blogs tracken und Social Media Channels effektiv überwachen. Auch eine eigene iPhone-App ist vorhanden, und die Beschreibung der Daten-API für die Integration in eigene Anwendungen klingt gut, doch leider ist die FAQ nur für eingeloggte User zugänglich.

Social Media,ViralHeat

© Screenshot/Hersteller

Preis: Kostenloser Free Plan und maßgeschneiderte Enterprise Solutions auf Anfrage, ebenso wie die Produktdemo.

Fazit: Wer die Wahl hat, testet vieles und ausgibig

Neue Social Media Dashboards sprießen momentan an jeder Ecke aus dem Web. Die zehn vorgestellten Tools setzen unterschiedliche Schwerpunkte. Bevor Sie sich festlegen, sollten Sie prüfen, ob alle für Sie interessanten Dienste unterstützt werden - nicht alle Dashboards bieten XING, LinkedIn und Google+ an. Für welches Social Media Dashboard Sie sich letztendlich entscheiden, wird aber nicht nur vom Funktionsumfang alleine abhängen, sondern auch davon, wie wohl Sie sich mit der angebotenen Benutzeroberfläche fühlen. Hootsuite beispielsweise bietet ein großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis, doch wird es auch von vielen Nutzern als unübersichtlich empfunden, deren Erfahrungen mit Software aus anderen Programmumgebungen fern des Social Webs stammen. Zeitlich unbegrenzte Statistiken, White-Label-Reporting, Feedback-Prozesse und diverse andere Kriterien müssen gewichtet werden, um sich für ein Dashboard zu entscheiden, und ein Praxistest hilft hier weiter als jede Theorie.

Die besten Gratis-Social-Apps für iPhone, Android&Windows Phone

Wer seine gesamte Kommunikation bisher bevorzugt über den elektronischen Posteingang abwickelt und sich selbst gar nicht gerne in sozialen Netzwerken aufhält, wird sich beispielsweise mit einem Tool wie CW Dashboard schneller anfreunden, weil es wie ein Mail-Client anmutet. Für das Monitoring vieler Dienste sind Sie mit cyfe.com bestens bedient, und wenn dann noch der angekündigte Scheduling-Dienst integriert wird, haben Sie mit diesem Dashboard ein Tool, das eine mächtige Unterstützung bei der Abwicklung von Kampagnen bietet. Bis dahin stehen die Chancen gut, dass Sprout Social oder Hootsuite Ihren Zwecken genügt.

Mehr zum Thema

Worauf Unternehmen bei mobilen CRMs achten sollten
Mobiles CRM

Speziell auf einfach bedienbare Touch-Geräte wie das iPad abgestimmte CRM-Apps sorgen dafür, dass mobile Mitarbeiter schneller, effizienter und…
Mobile CRMs von cobra
Mobiles CRM

CRM-Systeme von cobra für die Bereiche Vertrieb, Marketing und Service gibt es jetzt auch als mobile Variante. Textilhersteller Alberto nutzt diese…
Mit dem Kunden auf Augenhöhe
IT-Strategien

Soziale Netzwerke, Blogs und Communities haben das Kundenbeziehungsmanagement nachhaltig verändert. Traditionelle CRM-Lösungen sind auf diese…