Terminplaner und Organizer

Adressen und Termine organisieren mit Radicale

Mit dem eigenen Radicale-Server für Termine und Adressen behalten Sie die Daten im Griff – für Familie und Büro. Unsere Anleitung hilft beim Einstieg.

  1. Adressen und Termine organisieren mit Radicale
  2. Radicale als Dienst und im Fazit
shutterstock Messenger Kontaktliste Smartphone Radicale

© Shutterstock - Vectorfusionart

Mit Radicale können Sie ihre Adressen und Termine organisieren.

Glücklicherweise hat der Siegeszug der Smartphone- und Tablet-Betriebssy­steme auch die Implementierung offener Standards angespornt. Heute sind IMAP (für den E-Mail-Zugriff) und die WebDAV-basierten Protokolle CalDAV (für Kalender) und CardDAV (für Adressbücher) Quasi­standards, die auch in Unternehmensumgebungen gerne eingesetzt werden. 

Während IMAP mittlerweile bei allen Free­mail-Providern und in günstigen Hosting­paketen inklusive ist, benötigt die Kalen­der- und Adressbuchsynchronisation oft Eigeninitiative. Eine Lösung für Linux-Sys­teme (Raspberry Pi oder vServer) haben wir auf Basis von Nextcloud vorgestellt, in diesem Artikel beschreiben wir den einfacher einzurichtenden Server Radicale, der sich auch auf Windows sehr wohlfühlt.

Prinzip „faule Synchronisation“

Der Server für die Kalender- und Adress­buchsynchronisation muss nicht ständig laufen: Alle CalDAV- und CardDAV-Clients sind darauf ausgelegt, in bestimmten In­tervallen (meist bei lokalen Änderungen und dann alle fünf oder zehn Minuten) den Kontakt zum Server zu suchen und dann Änderungen abzugleichen. 

Installiert man Radicale auf einem Windows-PC, der täglich abends für ein paar Stunden ange­schaltet wird, synchronisiert das Smart­phone spätestens nach zehn Minuten zum Windows PC, nach weiteren zehn Minuten sind andere Geräte wie das Tablet auf dem aktuellsten Stand. Vielen Nutzern genügt diese Art der Synchronisation, an die Gren­zen stößt sie jedoch, wenn beispielsweise Ehepaare Änderungen in einem gemein­samen Kalender binnen weniger Minuten verfügbar haben wollen, was bei lediglich abendlicher Synchronisation im Heimnetz natürlich nicht realisierbar ist. 

Für derartige Fälle kann natürlich auch Radicale auf einem Einplatinencomputer installiert und per Portfreigabe verfügbar gemacht werden, auf diesem ist jedoch häufig Nextcloud ein­facher einzurichten, daher dürfte Radicale auf Raspberry Pi vor allem dann eine Opti­on sein, eine bestehende Radicale-Installa­tion auf dem Linux- oder Windows-PC mit geringem Aufwand auf dauerhafte Verfüg­barkeit umzustellen.

Python Install

© Radicale / Screenshot PC-Magazin

Installieren Sie Python für alle Benutzer, das erleichtert später die Konfiguration als systemweiten Dienst.

Einfache Installation

Radicale setzt lediglich ein bereits instal­liertes, einigermaßen aktuelles Python 3.x voraus. Das unter Ubuntu 16.04 vorhan­dene Python 3.5 arbeitet zum Beispiel mit Radicale gut zusammen, Windows-Nutzer sollten zum Download der aktuellsten Ver­sion von Python 3.x von python.org greifen. 

Zur Verwendung des Cygwin-Python oder von Microsofts Ubuntu-Umgebung für Windows raten wir nur, wenn zusätzliches Scripting mit Linux- Tools erwünscht ist. Nach der Installation von Python verwenden Sie Pythons integrierten Package-Manager pip, um Radicale zu installieren. pip löst bei der Installation alle Abhängigkeiten auf, sodass letztlich ein einziger Befehl zur Installation genügt. Al­lerdings sollten Sie pip mit Administrator­rechten ausführen.

Unter Windows geben Sie dafür im Such­feld des Startmenüs cmd ein, klicken dann das gefundene Programm Eingabeauffor­derung mit der rechten Maustaste an und wählen Als Administrator ausführen. Nach Eingabe Ihres Passwortes befinden Sie sich in einer Shell mit Administratorrechten.

Unter Linux stellen Sie dem Installati­onsbefehl einfach ein sudo voran. Unter Windows kann es je nach gewählten Installationsoptionen erforderlich sein, den kompletten Pfad zum Python-Interpreter (meist C:\Program Files (x86)\Python36-32\ Python.exe) zu verwenden, aus Gründen der besseren Lesbarkeit kürzen wir das im­mer mit python3 ab. Die Befehle zur Instal­lation lauten:   

  • python3 -m pip install --upgrade bcrypt
  • python3 -m pip install --upgrade
  • passlib
  • python3 -m pip install --upgrade
  • radicale
Devices mit Radicale

© Fotomontage PC-Magazin

Radicale läuft auf einem Windows-PC und ist nur aus dem heimischen Netz erreichbar.

Unter Linux können Sie Radicale über den Paketmanager der Distribution installieren, wenn dieser mindestens Version 2.0 ent­hält. Dies hat den Vorteil, dass Startscripte und eine Musterkonfiguration mitinstal­liert werden. Anschließend folgt ein simp­ler Test, nun in einer Shell ohne Adminis­tratorrechte (unter Linux ohne sudo, unter Windows in einer neuen, per Linksklick gestarteten Eingabeaufforderung). Wegen unterschiedlicher Pfad-Konventionen un­terscheiden sich hier die Befehle für Win­dows …

  • python3 -m radicale --config "" --
  • server-hosts 0.0.0.0:5232 --storage-
  • filesystem-folder "%APPDATA%\radicale"
  • … und Linux:
  • python3 -m radicale --config ""
  • --server-hosts 0.0.0.0:5232 --storage-
  • filesystem-folder "$HOME/.radicale"

Rufen Sie nun im Browser http://local host:5232/ auf und loggen Sie sich als User mit leerem Passwort ein. Im Webinterface könnten Sie nun neue Kalender und Ad­ressbücher anlegen, deren URLs Sie an­gezeigt bekommen. Ansonsten hält das Webinterface keine weitere Funktionalität bereit. Brechen Sie ab, indem Sie das Ter­minalfenster schließen. In den nächsten Schritten werden wir eine Konfigurations­datei erstellen und Radicale als systemwei­ten Dienst konfigurieren.

Die Konfigurationsdateien

Im weiteren Verlauf dieses Artikels verwen­den wir. C:\Radicale\conf als Ordner für die Radicale-Konfiguration, C:\Radicale\data für die Daten. Unter Linux sind analog /etc/ radicale für Konfiguation und /var/lib/radi­cale für Daten sinnvoll. Zunächst erstellen Sie eine Datei C:\Radicale\conf\server.txt mit folgendem Inhalt:

  • [server]
  • hosts = 0.0.0.0:5232
  • [auth]
  • type = htpasswd
  • htpasswd_filename = C:\Radicale\conf\
  • password.txt
  • htpasswd_encryption = bcrypt
  • [storage]
  • filesystem_folder = C:\Radicale\data
Radicale neues Adressbuch

© Radicale / Screenshot PC-Magazin

Legen Sie eine neue Sammlung im Webinterface an.

Den Port können Sie auch von 5232 auf 80 abändern, wenn kein anderer HTTP-Server auf dem Rechner läuft. Es folgt die Passwort-Datei, die den Nutzernamen und dann durch Doppelpunkt getrennt den Passwort-Hash enthält:

  • alice:$2a$04$MrD...
  • bob:$2a$04$v5w...

Den Passwort-Hash können Sie durch einen Online-Generator wie http://bit.ly/24dpok2 er­stellen (nicht empfohlen) oder mit einem recht umfangreichen Python-Kommando, das Sie im GitHub-Repository des Autors in den Dateien zu diesem Artikel finden github. com/mschlenker/PC-Magazin/. Starten Sie nun Radicale in einer Shell mit Administrator­rechten mit dem Befehl:

  • python3 -m radicale --config "C:\

Radicale\conf\server.txt" Testen Sie erneut den Aufruf im Browser. Nun müssen Sie sich mit dem vergebenen Nutzernamen der Passwortdatei und dem zum Hash gehörenden Passwort einlog­gen. Auch von anderen Rechnern im Netz sollten Sie jetzt den Zugriff testen. Gelingt er nur lokal, müssen Sie den Radicale-Port möglicherweise explizit in der Firewall für eingehende Verbindungen freigeben.

Mehr zum Thema

Haufe Personal Office Gold im Test
Business Software

95,0%
Das digitale Fachinformationssystem Haufe Personal Office Gold liefert geballtes Know-how zum Personalwesen. Wir haben…
Intrexx im Test
Digitaler Arbeitsplatz

93,0%
Intrexx 8 ist ein Weg, um in heterogenen IT-Strukturen Informationen an einer Stelle zusammenzuführen. Wir haben die…
Lexware Buchhalter 2017 im Test
Business-Software

94,0%
Lexware Buchhalter 2017 will professionelle Ansprüche erfüllen. Mit der Einzelplatzversion lässt sich Bilanz und…
Acronis True Image 2017 New Generation Backup-Quelle
Backup-Sicherheit durch Blockhain

91,0%
Acronis True Image 2017 New Generation verspricht mit einem neuen Ransomware-Wächter Schutz vor Erpressern. Wir haben…
Lexware Fehlzeiten 2017
Personalplanung

93,0%
Mit Lexware Fehlzeiten 2017 können mittelständische Unternehmen Arbeitszeiten erfassen und Urlaube managen. Wir haben…