ANZEIGE Ratgeber für Unternehmer

Minijobs: Das müssen Sie wissen

Minijobs - auch 450-Euro-Jobs genannt - bieten Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Doch dieser Art von Beschäftigungsverhältnis liegen genaue rechtliche Vorgaben zugrunde. Wir haben wichtige Tipps für Chefs von Minijobbern zusammengestellt.

Goodluz - Shutterstock

© Goodluz - Shutterstock

Dem Minijobber bietet der 450-Euro-Job eine legale Möglichkeit des Zuverdiensts. Der Arbeitgeber profitiert von überschaubaren Kosten und guter Planbarkeit. Kein Wunder, dass die Anzahl dieser geringfügig entlohnten Beschäftigungen stetig steigt. Zumal auch Minijobber seit 2015 Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 EUR haben.

Im Folgenden beantworten wir häufig gestellte Fragen zum Thema Minijobs.

Jetzt mehr erfahren

Lexware Software Packung
Software

Organisieren Sie Ihr Büro in kürzerer Zeit und mit weniger Aufwand.

Besteht eine Rentenversicherungspflicht?

Ja, der Arbeitgeber ist melde- und beitragspflichtig. Vom gesetzlichen Rentenversicherungsbeitrag übernimmt der Arbeitgeber pauschal 15%. Auf den Minijobber entfallen monatlich 3,7% des Gehalts.

Die pauschalen Beiträge zu Kranken- und Rentenversicherung werden an die Minijob-Zentrale der Knappschaft Bahn See geleistet, bei der das Beschäftigungsverhältnis zuvor angemeldet werden muss. Der Minijobber kann allerdings auch eine Befreiung von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht beantragen.

Informationen zu den Sozialversicherungssätzen von Minijobs finden Sie unter anderem auf der offiziellen Webseite von Lexware: Das sind die seit 2015 geltenden Minijob-Regelungen.

Welche weiteren Kosten entstehen für den Arbeitgeber?

Der Arbeitgeber des Minijobs benötigt für den Arbeitnehmer eine Unfallversicherung.

Sind finanzielle Zuwendungen zur Mitarbeitermotivation erlaubt?

Ja, auch wenn ein Minijobber bereits die Höchstgrenze des Gehalts von 450 Euro erreicht hat, sind "steuerfreie Gehaltsextras" problemlos möglich.

Einstellung von Minijobbern: Das ist bei Minijobs zu beachten!

Seit 2015 ist außerdem bis zu 3 Mal pro Jahr ein gelegentliches unvorhersehbares Überschreiten der Monatsgrenze von 450 Euro erlaubt.

Wo finde ich weiterführende Informationen rundum Minijobs?

Die Bundesknappschaft bietet unter minijob-zentrale.de einen Fragebogen zu Neueinstellungen von Minijobbern an.

Mehr zum Thema

Lexware Buchhalter-Software
Webbusiness

Lexware Buchhalter kombiniert Software, Fachwissen und Weiterbildung und sorgt so für mehr (Selbst-)Sicherheit bei der Buchhaltung. Wir stellen die…