ANZEIGE Keine Lust mehr auf Papierkram?

Buchhaltungs-Software: Welche ist die Richtige?

Der Markt für Buchhaltungs-Software ist umkämpft. Lexware kann mit einem klar gegliederten Portfolio überzeugen, das für unterschiedliche Nutzer ausgelegt ist.

Lexoffice: Online-Buchhaltung

© pressmaster - Fotolia.com

Welche Buchhaltungs-Software nehme ich? Sowohl Freiberuflern als auch Unternehmen bietet sich ein breites Angebot.

Die richtige Software für die Buchhaltung vereinfacht die Übersicht und spart eine Menge Zeit. Viele Unternehmen vertrauen auf Software- oder Cloud-Lösungen, um dem Papierkram und der oft chaotischen Zettelwirtschaft ein Ende zu bereiten. Doch welchem Anbieter sollten Firmen trauen, welche Software bietet bedarfsgerechte Features, die sich obendrein praxisnah und intuitiv bedienen lassen.

Wir haben eine klare Empfehlung. Lexware bietet zwei Programmpakete an, die sich vorrangig der Buchhaltung widmen. Verschiedene Versionen stellen sicher, dass sowohl anspruchsvolle Großunternehmen als auch einfacher wirtschaftende Selbständige und Freiberufler das richtige Tool finden. Als Allround-Lösung bietet sich LexOffice an. Das Cloud-Tool ist komplett webbasiert, Sie sind also nicht auf einen Rechner angewiesen. Sie können von jedem Gerät aus, das einen Internetzugang mitbringt, Ihre Buchhaltungsdaten organisieren, kontrollieren und vollständig bearbeiten. Dazu können Sie in LexOffice auch direkt Angebote und Rechnungen schreiben.

LexOffice gibt es dabei in den Versionen "Buchhaltung & Finanzen" und "Buchhaltung & Berichte". Beide bieten in Sachen Features eine Buchhaltung auf monatlicher Basis, die Umsatzsteuer-Voranmeldung, die Handhabung offener Posten, Online-Banking und ein Kassenbuch. Die Edition "Buchhaltung und Berichte" bietet darüber hinaus noch die Gewinn-und-Verlust- sowie die Einnahmenüberschussrechnung und das Management von Anlagegütern.

Wer nicht auf die Cloud vertraut, findet mit Lexware Buchhalter ein klassisches Software-Paket, bei dem es vier verschiedene Varianten gibt. Die Basis-Version bietet an Buchhaltungs-Features den gleichen Umfang wie LexOffice Buchhaltung & Finanzen. Lediglich das Kassenbuch und die Erfassung und Verwaltung von Anlagegütern sind nicht dabei.

Das Kassenbuch bekommen Sie mit der Version Buchhalter Plus. Wer diesen Umfang nicht nur an einem, sondern mehreren Rechnern nutzen möchte, sollte zu Lexware Buchhalter Pro greifen. Und wer das volle Programm haben möchte, also Anlagegüter erfassen und verwalten möchte, für den ist Lexware Buchhalter Premium gedacht. Details zu Preisen und weiteren Features bietet Ihnen die offizielle Website von Lexware.

Mehr zum Thema

Haufe Personal Office Gold im Test
Business Software

95,0%
Das digitale Fachinformationssystem Haufe Personal Office Gold liefert geballtes Know-how zum Personalwesen. Wir haben…
Lexware lohn und gehalt im Test
Testbericht

94,0%
Die Lohnbuchhaltung Lexware lohn+gehalt 2017 unterstützt alle gängigen Lohnbestandteile. Wir haben die…
Haufe Steuer Office Gold im Test
Testbericht

98,0%
Das „Haufe Steuer Office Gold“ ist eines der umfassendsten elektronischen Kompendien zum Unternehmenssteuerrecht.…
Lexware Buchhalter 2017 im Test
Business-Software

94,0%
Lexware Buchhalter 2017 will professionelle Ansprüche erfüllen. Mit der Einzelplatzversion lässt sich Bilanz und…
Lexware eRechnung im Test
Beim Rechnungsversand auf Nummer sicher gehen

91,0%
Lexware eRechnung erweitert die Auftragsbearbeitungen und Warenwirtschaftslösungen von Lexware um einen signierten…