Multifunktionsdrucker

Kyocera M6526cdn im Test

Der Kyocera M6526cdn zeigt im Test, dass er ein flottes Multifunktionsgerät ist, das nicht nur sehr solide verarbeitet ist, sondern auch mit vielen wichtigen Umweltaspekten punkten kann.

kyocera

© Kyocera

kyocera

Pro

  • umweltbewusste Einstellung
  • ausgezeichnete Druckqualität
  • robuste Verarbeitung

Contra

  • relativ hohes Betriebsgeräusch

Die Umwelt stand bei Kyocera schon immer im Mittelpunkt der Unternehmenspolitik. Jetzt machen die Japaner den Toner klimaneutral, indem der Anwender pro gedruckte Seite circa ein Gramm CO2 einspart.

Die Bedienung stellt keine allzu hohen Ansprüche an den Anwender. Alles ist logisch aufgebaut, das grafische Display zeigt aufgeräumte Menüs, die Tastenwippe ermöglicht eine schnelle Navigation.

Vier Tasten können eigens vom Nutzer mit speziellen Funktionen belegt werden. Sowohl Druckwerk als auch der Einzugsscanner sind duplexfähig. So können Vorder- und Rückseite von Dokumenten automatisch und in einem Durchgang kopiert und gedruckt werden. Die Duplexeinheit kann selbstverständlich auch beim Drucken genutzt werden, was in der Theorie 50 Prozent und in der Praxis bis zu 30 Prozent Papier spart.

Sparen wird bei Kyocera überhaupt groß geschrieben. Zwar kosten die Kartuschen im Schnitt 100 Euro, aber dafür reichen Sie bis zu 5000 Seiten, die schwarze bringt es sogar auf 7000 Seiten. Die Kartuschen sind so konstruiert, dass sie auch deutlich weniger Müll produzieren.

Auch interessant

Gratis-Fernwartungssoftware

Lösung: WLAN-Abdeckung im Büro verbessern

Auch Kopien gelingen dem M6526cdn ganz ausgezeichnet, und das ohne Veränderung der Einstellungen, quasi out of the box. Beim Tempo messen wir nicht exakt die angegebenen 26 Seiten pro Minute. Das System bleibt bei allen Testläufen knapp darunter.

Für die steigende Dezentralisierung des Arbeitsplatzes ist der M6526cdn bestens gerüstet. So unterstützt er zum Beispiel Apples Airprint, sodass das Drucken von iPad und iPhone möglich ist. Alternativ können mit der kostenlosen App "KYOCERA Mobile Print" Tablets und Smartphones auf iOS- oder Android-Basis mit dem System verbunden werden. Direktes Drucken von Dokumenten, Webseiten und Mailanhängen wird ebenso unterstützt wie das Scannen. Da KYOCERA Mobile Print direkt über das Unternehmensnetzwerk kommuniziert, kommt die Anwendung ohne Cloud aus und gewährleistet somit die Datensicherheit.

Fazit

Der M6526cdn von Kyocera überzeugt vor allem durch innere Werte und darauf kommt es schließlich im harten Büroalltag an. Wer sich auf das System einlässt, gewinnt einen zuverlässigen Freund, nicht vielleicht fürs Leben, aber für lange Zeit. Seine umweltbewusste Einstellung, die robuste Verarbeitung und die ausgezeichnete Druckqualität machen das relativ hohe Betriebsgeräusch und das schlichte Design allemal wett und so erklimmt er mit einem "Hervorragend" den obersten Platz auf dem Podest.

Mehr zum Thema

Lexmark C540n
Top 5 Drucker

Farblaser für Text, Tintenstrahler für Fotos: Das war gestern. Farblaser liefern optimale Textqualität und auch immer bessere Fotoausdrucke. Wir…
InFocus BigTouch
XXXL-All-In-One-PC

Für die meisten Heimanwender ist der BigTouch sicher zu groß und zu teuer. Er dürfte seinen Einsatz eher im professionellen Bereich finden.
Lexware büro easy
Kaufmännische Lösung

Die Oberfläche von büro easy ist innovativ und einfach zu bedienen. Von der Leichtigkeit des Berichtswesens können sich Wettbewerber eine Scheibe…
Mikro-Funkchip neben Münze
Internet der Dinge

Ingenieuren der Universität Stanford ist es gelungen, Mikro-Funkchips zu entwickeln, die ohne Energieversorgung auskommen und das Internet der Dinge…
ELV Time Master Small Business: Screenshot und Produktfoto
Zeiterfassungs-Software

Lohn wird in der Regel nach geleisteter Arbeitszeit abgerechnet. Eine unkomplizierte Zeiterfassung ist ELV Time Master Small Business. Wir haben den…