ANZEIGE Enterprise-Mobility-Management

Prozesse richtig steuern mit HEAT Client Management

Die mobile und stationäre Computertechnik zur Nutzung der IT-Ressourcen von Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren drastisch verändert und wird dies auch weiter tun. Mit Plattformen wie FrontRange HEAT Client Management, mit denen sich EMM-Prozesse zusammenführen und Endgeräte weitgehend automatisiert steuern und verwalten lassen, können Firmen dafür sorgen, dass sie auch in Zukunft zuverlässige und sichere Business-IT-Services erbringen können.

Enterprise-Mobility-Management

© Picture-Factory - Fotolia.com

Lösungen für das richtige Enterprise-Mobility-Management

Die Produktfamilie HEAT Client Management von FrontRange unterstützt alle Aspekte des Enterprise-Mobility-Managements (EMM). Mit einer zentralen Steuerkonsole und Funktionen zur Inventarisierung aller relevanten Geräte und Konfigurationen fungiert die Lösung als einheitliche Plattform zur Verwaltung mobiler, stationärer und virtueller Rechner während deren Lebenszyklus.

Was die richtige Client-Management-Lösung für Unternehmen in der Praxis bedeutet, zeigen die folgenden drei Best-Practice-Geschichten.

1. KraussMaffei Berstorff

KraussMaffei Berstorff, ein führender Hersteller von Extrusionsanlagen für die Gummi- und Kunststoffverarbeitung, hat sich für HEAT Client Management von FrontRange entschieden, um Software automatisch und zuverlässig an die im Unternehmen genutzten Clients zu verteilen.

Mithilfe der neuen Lösung konnte das Unternehmen den Zeit- und Ressourcenaufwand für die Software-Bereitstellung und -Aktualisierung deutlich senken und die IT-Abteilung entlasten. So bleibt mehr Zeit für andere Tätigkeiten und eine intensive Betreuung der Anwender.

"Wir haben uns für FrontRange entschieden, da uns die Inventarisierung von Hard- und Software überzeugt hat", erklärt Matthias Toebbens, Administrator bei KraussMaffei Berstorff.

2. Emmi

Emmi, das größte Schweizer Milchverarbeitungsunternehmen und eine der innovativsten Premium-Molkereien Europas, nutzt die HEAT Client Management Software von FrontRange. Die Lösung unterstützt Emmi dabei, neue Server, Applikationen sowie Software-Patches automatisch zu installieren und das Treibermanagement zu vereinfachen.

Durch die Einführung von HEAT Client Management konnte der Zeitaufwand für administrative Aufgaben deutlich reduziert werden: Für die Installation eines Citrix- oder Windows 7-Servers benötigt die IT-Abteilung künftig 25 Prozent, für das Patchdeployment 50 Prozent und für die Integration neuer Hardware-Typen sogar 75 Prozent weniger Zeit als zuvor.

"Dank der Lösung von FrontRange konnten wir den Zeitaufwand für Aufgaben wie die Installation von neuen Servern oder Hardware deutlich reduzieren. Dies entlastet unsere IT-Abteilung, die jetzt mehr Zeit für andere Aufgaben hat", so Fabrizio Sguaitamatti, Senior ICT System Engineer bei Emmi IT Services.

3. Kyocera Document Solutions Deutschland

Kyocera Document Solutions, ein führender Anbieter von Dokumentenmanagement-Lösungen setzt FrontRange HEAT Client Management ein, um Desktops und Server zu verwalten und Software, Betriebssysteme sowie Updates mit geringem Zeitaufwand zu verteilen.

Da die Lösung viele wiederkehrende Aufgaben vollständig automatisiert, konnte beispielsweise die Software-Installation deutlich beschleunigt werden: Statt drei bis vier Stunden benötigt das Unternehmen jetzt nur noch 30 Minuten.

Dustin John, Network & Systemadministrator bei Kyocera Document Solutions Deutschland meint: "Dank der angebotenen Standardisierung konnten wir nicht nur eine deutliche Zeitersparnis bei der Software-Verteilung auf die unterschiedlichen Clients verbuchen - auch die Verwaltung durch unsere IT-Administratoren ist denkbar einfach."

Enterprise-Mobility-Management für Ihr Unternehmen

Auch das Enterprise-Mobility-Management Ihres Unternehmens soll zur Erfolgsgeschichte werden? Kein Problem, denn die Lösung lässt sich bedarfsgerecht sowohl lokal installieren als auch in der Cloud betreiben. HEAT Client Management ermöglicht es, Anwendungen an zentraler Stelle zu verwalten und zu konfigurieren und dann über einen internen oder externen App-Store an die Nutzer zu verteilen. Zudem bietet die Lösung umfangreiche Sicherheits- und Compliance-Funktionen wie Malwareschutz, Fernlöschen und -sperren, Geräteortung, Datenzugriffsmanagement und Speicherverschlüsselung sowie Funktionen zur automatischen Durchsetzung von Firmenrichtlinien.

Kurz: Das Produkt bietet alles, was in puncto Endgerätemanagement zu einer wirkungsvollen Mobilisierung der Belegschaft erforderlich ist.

Client-Management mit FrontRange

© FrontRange

Client-Management mit FrontRange

Dreh- und Angelpunkt des Enterprise-Mobility-Managements ist die sichere, benutzerfreundliche Bereitstellung von IT-Ressourcen. Der administrative Aufwand dafür muss sich jedoch in Grenzen halten. Es ist keineswegs nötig, jede erdenkliche Anwendung, jeden Dienst auf sämtlichen von Endnutzern betriebenen Geräten zu unterstützen. Der Fokus sollte auf der sicheren Bereitstellung von Business-IT-Ressourcen in Form von Services liegen. Diese Anforderung wurde von FrontRange entsprechend berücksichtigt. Darüber hinaus bietet HEAT weitere konkrete Vorteile für Unternehmen.

Pro

  • Paketierung von Anwendungen, Treibern, Updates, etc.
  • Release-Management mit Qualitätssicherung
  • unternehmensweit nutzbare Replikations-Engine
  • automatische Depot-Synchronisierung
  • Rollen und Rechte für verteilte Administration
  • virtuelle Desktops, Virtualisierung, Image-Verwaltung
  • einheitliche Verwaltung für alle Plattformen, Architekturen, Bereitstellungsmethoden
  • Überwachung von Software-Rollouts, Reporting mittels Kennzahlen
  • erweiterter Support für Windows, Linux und Mac
  • Server-Management mit Citrix-Unterstützung
  • SOAP-Schnittstelle zum Datenaustausch mit anderen Administrationswerkzeugen
  • integriertes IT-Service-Management

Contra

Weniger Anfragen von Nutzern, vereinfachte IT-Prozesse und ein deutlich zurückgefahrener Bereitschaftsdienst sind folglich möglich, kurz: Es werden erhebliche Kapazitäten in der IT-Abteilung freigesetzt. Diese Kapazitäten können genutzt werden, um neue und verbesserte Services zu implementieren - Services, die auf künftige geschäftliche Entwicklungen vorbereitet sind, statt mit Verzögerung darauf zu reagieren.

Die einheitliche IT-Managementlösung ebnet den Weg zur Konsolidierung und Vereinfachung administrativer Aufgaben. Und sie erfüllt die Anforderungen der dynamischen und mobilen Mitarbeiter von heute.

Das bedeutet HEAT für Ihr Unternehmen

Mit der HEAT Client Management-Lösung lassen sich auch komplexe IT-Infrastrukturen verwalten - Prozessautomatisierung, einheitliche Verwaltung und Compliance-Enforcement schaffen die Voraussetzungen für effiziente IT-Services. Zudem ermöglichen die Lösungen von FrontRange die vollständige Automatisierung von Software-Bereitstellung, Konfiguration sowie Reparatur und gewährleisten so eine effiziente Verwaltung unterschiedlicher Clients während ihres gesamten Lebenszyklus - unabhängig davon, ob es sich um herkömmliche, virtuelle oder mobile Geräte handelt.

Weitere Infos zu den HEAT Produkten von FrontRange

Globale Software-Rollouts lassen sich mit HEAT Client Management einfach planen und die erforderliche Software, Betriebssysteme, Treiber und Konfigurationen automatisch paketieren. Softwareänderungen können vor der Bereitstellung überprüft und getestet werden. Gleichzeitig helfen die Lösungen, Compliance-Richtlinien einzuhalten sowie Software bedarfsgerecht zu aktualisieren oder zu entfernen.

Zu den Möglichkeiten von HEAT im Bereich DSM OS Deployment (OSD) gehören:

  • automatisierte Verteilung für 32- und 64-Bit-Betriebssysteme
  • automatische Betriebssystem-Paketierung
  • integriertes Treiber-Repository
  • minimierte Belastung für Mitarbeiter und Ressourcen

Ergebnis ist ein erheblich reduzierter Zeit- und Personalaufwand für die Verteilung von Betriebssystemen.

Managment Reporting Dashboard

© FrontRange

Das FrontRange Managment Reporting Dashboard

Im Bereich Desktop- und Server-Management bietet FrontRange mit HEAT zudem diese Funktionen an:

  • Software zusammenstellen, testen, installieren und deinstallieren
  • Desktops und Server versorgen und verwalten
  • Fernsteuerung
  • Benutzereinstellungen managen, migrieren und wiederherstellen
  • Software-Rollouts überwachen
  • Patch-Management
  • Windows-8-Support
  • Softwaremanagement durch Endanwender

Dank dieser Features hilft HEAT Client-Management Unternehmen dabei, mit Mitteln der Virtualisierung, Standardisierung und des Cloud-Computing, Kosten zu senken und die Effizienz zu steigern.

FrontRange: Wer steht hinter HEAT?

FrontRange ist führender Anbieter von Hybrid-IT-Lösungen für Unternehmen jeder Größe. Mit den Anwendungen der Produktfamilie HEAT stellt FrontRange Software für Service Management und Client Management über eine einheitliche Plattform sowohl on-premise als auch in der Cloud bereit.

Mehr als 15.000 Unternehmen auf der ganzen Welt verwalten mit dieser Lösung Millionen von Serviceinteraktionen und Endgeräten. HEAT ermöglicht ihnen erstklassigen Service bei maximaler betrieblicher Effizienz und gleichzeitiger Reduzierung von Kosten und Komplexität.

Dieser Artikel ist ein Sponsored Post.

Mehr zum Thema

Outsourcing & Co.: Managed Services
Outsourcing

E-Commerce-Lösungen müssen sich flexibel weiterentwickeln lassen. Auch Kostendruck und Fokussieren auf Kern- und Schlüsselfunktionen können…
Prozess- und Wertschöpfungskette effizienter steuern
IT-Strategien

Enge Kooperation mit Zulieferern und Logistik-Partnern gehört im produzierenden Gewerbe heute zum Alltag.
Automatisierungslösungen
IT-Management

Das volle Potenzial, das in der Effizienzsteigerung, liegt, entfaltet eine Automatisierungslösung nur, wenn sie auf Expertensystembasierten Tools…
ARM Prozessoren
ARM-Prozessoren

Der Siegeszug der Smartphones und Tablets brachte einen Aufschwung für ARM-Prozessoren. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen der extrem…