Bald geht's los

CeBIT 2017: Vorschau zur IT-Messe in Hannover

Das Internet der Dinge und Roboter zum Anfassen – auf die CeBIT 2017 kommen 3.000 Unternehmen aus 70 Ländern. Unsere Messe-Vorschau!

Cebit: Partnerland Japan

© Cebit 2017

Partnerland Japan.

Dass die CeBIT keine Messe mehr ist, auf der bahnbrechende Neuheiten für den Computernutzer daheim präsentiert werden, ist nichts Neues. Vielmehr positioniert sich die traditionsreiche IT-Messe, die vom 20. bis 24. März ihre Tore öffnet, als Leitveranstaltung der Digitalisierung von Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Gesellschaft. Und zur Tradition der Messe gehört es, dass sich die Messeleitung im Vorfeld der Messe zuversichtlich zeigt und die Bedeutung der Veranstaltung preist.?

Erlebte Digitalisierung auf der Messe in Hannover

Und tatsächlich entwickelt sich die ITK-Branche in Deutschland positiv. Dieser Ansicht ist der Branchenverband Bitkom. Laut einer Studie des Bitkom rechnen acht von zehn Unternehmen (80 Prozent) für das erste Halbjahr 2017 mit steigenden Umsätzen. Der Umsatz soll 2017 immerhin um 1,2 Prozent auf 162,4 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wachsen. Ein wesentlicher Anteil dieses Wachstums ist der fortschreitenden Digitalisierung zu verdanken.

Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG, will daher auf der diesjährigen CeBIT „die Digitalisierung für unsere Besucher so konkret erlebbar machen wie noch nie“. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Ausstellern des Partnerlandes, bei dem die Digitalisierung besonders weit fortgeschritten ist. So präsentieren insgesamt 118 Organisationen und Firmen aus Japan Neuheiten in Bereichen wie Sensortechnologie, biometrischer Authentifizierungstechnologie, kommunizierenden Robotern, Drohnen und automatischen Fahrsystemen.?

autonom smart Shuttle

© Hersteller

Mit den autonom fahrenden Smart Shuttles gelangen Messebesucher zu den verschiedenen Hallen auf dem CeBIT-Gelände.

Mit vertreten sind namhafte Firmen aus dem Reich der aufgehenden Sonne. Dazu gehört auch Epson. Im Gepäck hat der Aussteller unter anderem einen Drucker, der so wenig Energie verbraucht, dass zum Drucken der Strom eines Fahrraddynamos reicht.

Einen weiteren Schwerpunkt markiert der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro. So schätzt Raimund Genes von Trend Micro, dass „die Attacken der Cyber-Kriminellen noch nie so raffiniert und so zahlreich waren“, weshalb IT-Sicherheit und Datenschutz so wichtig seien. Botnetze, Datenlecks, Ransomware, gehackte Passwörter und DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service) verursachen nach Einschätzung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) große Schäden bei Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Behörden und Bürgern. Die Cyber-Attacken belasten demnach die deutsche Volkswirtschaft mit über 50 Milliarden Euro pro Jahr. Neue Sicherheitslösungen sind also gefragt. Und neben Trend Micro präsentieren auch Sicherheits-Spezialisten wie Eset, Kaspersky oder Sophos ihre Security-Lösungen.

Trendthemen wie Internet of Things und Roboter zum Anfassen

 Trotz Sicherheitsbedenken glauben die Marktforscher von IDC, dass bereits 2020 weltweit 30 Milliarden vernetzte Maschinen und andere Produkte über das Datennetz kommunizieren werden. Wie diese vernetzte Zukunft aussehen könnte, demonstriert unter anderem IBM auf der CeBIT. Dort führt der Cyber-Concierge „Connie“ vor, wie auch anspruchsvolle Hotelgäste empfangen und ihre verschiedenen Wünsche erfüllt werden können. Der Roboter stammt aus dem IBM Watson IoT Center. Ausgestattet ist er mit den unterschiedlichsten kognitiven Systemen. So kann er natürliche Sprache verstehen, mit Menschen kommunizieren und Informationen austauschen.?

Cyber Concierge Connie

© Hersteller

Der Cyber-Concierge Connie empfängt Hotelgäste und erfüllt auch anspruchsvolle Wünsche.

Hochvernetzt und mit Kameras und Sensoren ausgerüstet fahren die SmartShut?tles der Schweizer Post auf der CeBIT. Mit 20 km/h gelangen Messegäste fahrerlos zu ihren Hallen. Seit Beginn des Testbetriebs im Schweizer Sion fuhren die SmartShuttles rund 2.500 Kilometer und transportierten über 14.000 Fahrgäste.?

In den Hallen zeigt zum Beispiel der Audio-Spezialist Sennheiser seine neue tragbare, drahtlose Konferenzlösung TeamConnect Wireless Set Tray M. Der NAS-Hersteller Qnap präsentiert Netzwerkspeicher für Unternehmen. Zu sehen sind auch die vertikale NAS TS-453B mini oder das innovative Unternehmensmodell TES-1685-SAS. Und Netzwerker wie Lancom haben Lösungen parat, um von ISDN problemlos auf IP-basierte TK-Anlagen umzusteigen.? In den kommenden Tagen werden wir Sie mit einem Mese-Blog und allen wichtigen Meldungen auf dem Laufenden halten.

Mehr zum Thema

Cebit 2013-Highlights der Redaktion: Zwei Redakteure berichten, welche Neuheiten sie beeindruckten.
Alles auf einen Blick

Zur Cebit 2016 gibt es viele Produkt-Neuheiten, Software-Lösungen und mehr für Privatkunden und Unternehmen. In unserem Live-Blog zeigen wir die…
Vodafone Gigabit Network: WLAN-Hotspots in Berlin mit über 1.000 Mbit/s
Cebit 2016

Auf der Cebit 2016 in Hannover gibt Vodafone den Start der ersten Gigabit-WLAN-Hotspots bekannt. Wir haben Infos zu Geschwindigkeit und Locations.
Die digitale Revolution
Cebit 2016

Auch auf der Cebit 2016 ist das "Internet of Things" (IoT) ein zentrales Thema. Ein Telekom-Vorstand äußerte sich auf der Messe zur Zukunft der…
Sennheiser auf der Cebit
Cebit 2017

Sennheiser stellt auf der Cebit 2017 spannende Neuheiten vor. Neben einer drahtlosen Konferenzlösung kommen ein Büro-Headset und ein VR-Mikrofon.
Das Ende von ISDN
Das Ende von ISDN

2018 schaltet die Telekom das ISDN-Netz ab. Wer weiß, was zu tun ist, vermeidet Probleme beim Umstieg auf VoIP. Wir helfen dabei.