Netztrend

Batkid rettet Gotham City und erobert Netz im Sturm

Eine berührende Kampagne für einen krebskranken Jungen zeigt, wie soziale Medien zahlreiche Menschen weltweit zusammenbringen.

image.jpg

© Archiv

Batman hat einen neuen Verbündeten. Er heißt Batkid und ist fünf Jahre alt. Zusammen mit dem erwachsenen Superhelden hat er vergangenen Freitag eine Frau von den Schienen einer Tramlinie gerettet und Gotham City - alias San Francisco - sowohl vom bösen Riddler als auch vom Schurken Pinguin befreit. Und die Welt hat dem Spektakel zugeschaut: Laut der Analyse-Seite Topsy gab es zu dem Thema seit Freitag fast 340.000 Nachrichten auf dem Mikro-Bloggingdienst Twitter unter dem Hashtag #SFBatKid.

Der Sender ABC übertrug das Spektakel live. Selbst US-Präsident Barack Obama widmete dem jungen Superhelden ein Vine-Video. In dieser sich wiederholenden, gefilmten Nachricht sagte er: "Gut gemacht, Miles - Du hast Gotham gerettet!" Eine berührende Geschichte, die Menschen weltweit durch die sozialen Medien verfolgen konnten.

Miles Scott ist der richtige Name des kleinen Jungen. Denn natürlich hat er Freitag keine echten Schurken bekämpft. Ein wahrer Superheld ist er auch nicht - jedenfalls nicht im Batman-Sinne. Miles' Tagesprogramm hat vielmehr die Hilfsorganisation Make A Wish (Wünsch Dir was) zusammengestellt. Make A Wish lässt mit Spenden Wünsche wahr werden für Kinder in den USA, bei denen man eine lebensbedrohliche Krankheit diagnostiziert hat - etwas, das laut der Organisation alle 38 Minuten passiert. Auf diese Weise wollen die Organisatoren den Kindern Kraft für den Kampf gegen ihre Krankheit geben.

Dass eine solche Geschichte die Herzen Zehntausender Menschen berühren kann, zeigen die vielfältigen Reaktionen - nicht nur auf Twitter, wo das Stichwort #SFBatkid Freitag in bis zu 50.000 Nachrichten pro Stunde vorkam und man auch heute noch über das Thema redet. Unter anderem @pattonoswalt, @btgolder und selbst der künftige Film-Batman @BenAffleck kommentierten die Aktion:

image.jpg

© Archiv

Außerdem sind extra für diesen Tag einige Twitterkonten entstanden - wie zum Beispiel das des Pinguins.

Darüber hinaus haben auf dem sozialen Netzwerk Facebook inzwischen über 22.000 Menschen die Seite "Batkid Photo Project" von Make A Wish geliket. Sie haben dort ihre eigenen Photos von Batkid während seiner Abenteuer gepostet. Eine Themenseite auf dem Webportal Buzzfeed, das Trends im Internet aufgreift, haben sich schon über 2,5 Millionen Menschen angeschaut.

Die Tageszeitung San Francisco Chronicle benannte sich Freitag sogar um - zumindest auf der Seite eins: "Gotham City Chronicle" stand darüber, und der Autor des Leitartikels "Batkid rettet die Stadt" war kein anderer als Clark Kent, der zivile Name von Batmans Kollegen Superman. Wegen der großen Nachfrage druckte die Zeitung die Sonderausgabe am nächsten Tag noch einmal.

Bei der Aktion am Freitag haben Make A Wish rund 11.000 Freiwillige geholfen. Mit dabei waren Polizisten, Beamte oder auch Journalisten. Miles' Vater hat dabei Batman gespielt und sein Bruder Robin. Während die drei die kalifornische Stadt vor dem Bösen beschützten, schauten ihnen tausende Begeisterte am Straßenrand zu. Am Ende des Tages überreichte ihm San Franciscos Bürgermeister Edwin Lee sogar den Schlüssel zur Stadt.

Für Miles' Familie war seine Rolle als Verbrechensbekämpfer hoffentlich das Ende einer langen Leidensphase. Im Alter von 18 Monaten hatten die Ärzte bei ihm Leukämie festgestellt. "Das Wahrwerden dieses Traums ist für uns wie ein Abschluss von drei Jahren, während derer Miles mit schwer verträglichen Medikamenten vollgestopft wurde", sagte Miles' Mutter Nathalie gegenüber Make A Wish.

San Francisco Is Under Siege Making a Bat Call Cry for Help as Bat Kid Saves the Day

Quelle: ABC News
2:17 min

THANK YOU, BATKID! from Kid President

Quelle: SoulPancake
0:49 min

Ker-pow! Batkid becomes Gotham City hero for a day.

Quelle: AFP news agency
1:01 min

Mehr zum Thema

Daten sichern
Outlook-Funktionen

Was tun mit den E-Mails, die Sie aufbewahren müssen? Hier helfen die Outlook-Funktionen zum Archivieren und Exportieren weiter.
Google Tools
Google Drive & Co.

Wir stellen Ihnen die besten Tipps rund um Drive, Maps und andere Tools von Google vor und zeigen Ihnen, wie Sie sie richtig nutzen.
Big Data
IT-Strategien

Die neue Generation des freien Software-Frameworks von Hadoop schreibt Benutzerfreundlichkeit groß und erleichtert Unternehmen deutlich die…
Ergonomischer Arbeitsplatz
Richtig sitzen im Büro

Wer viele Stunden am Schreibtisch verbringt, sollte diesen ergonomisch einrichten, um Rückenbeschwerden vorzubeugen. Wir zeigen wie.
Haufe Zeugnis manager Professional
Software für Arbeitszeugnisse

Arbeitszeugnisse zu erstellen ist aufwendig. Der Haufe Zeugnis Manager Professional hilft beim Erstellen und reduziert den Arbeitsaufwand.